POLITIK


Japanischer Botschafter besucht AZERTAC VIDEO

Baku, 13. Januar, AZERTAC

Die amtliche Nachrichtenagentur AZERTAC wird zusammen mit der japanischen Botschaft in Aserbaidschan eine Informationsunterstützung für das Jahr der japanisch-aserbaidschanischen Freundschaft gewähren.

Dieses Thema und andere Fragen der bilateralen Zusammenarbeit wurden bei einem Treffen zwischen dem AZERTAC-Vorstandsvorsitzenden Aslan Aslanov mit dem japanischen Botschafter in Aserbaidschan Junichi Wada erörtert.

Der AZERTAC-Vorstandsvorsitzende Aslan Aslanov sagte beim Gespräch, dass AZERTAC mit führenden japanischen Nachrichtenagenturen Kyodo und JiJi Press im Rahmen der Organisation der asiatischen und pazifischen Nachrichtenagenturen (OANA) und anderer internationaler Informationseinrichtungen eng zusammenarbeitet. AZERTAC, die in den Jahren 2016-2019 den Vorsitz in der ОАNА und im Weltkongress der Nachrichtenagenturen innehatte, ist derzeit Vorstandsmitglieder jener Strukturen, sagte er.

Aslan Aslanov machte darauf aufmerksam, dass die aserbaidschanischen Gebiete fast 30 Jahre lang besetzt gehalten worden waren. Infolge eines 44-tägigen Krieges unter Führung von Präsident Ilham Aliyev wurden diese Gebiete von der armenischen Besatzung befreit. In diesen zerstörten Gebieten haben die Wiederaufbauarbeiten begonnen. Man legt ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung von Kultur und Kunst in unserem Land, fügte der Vorstandsvorsitzende hinzu.

Es ist geplant, Fotoausstellungen für Denkmäler, Kultstätten und von Armenien zerstörte Siedlungen in den befreiten Gebieten Aserbaidschans zu veranstalten. Wir möchten, dass eine solche Ausstellung zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit Kyodo und JiJi Press in Tokio organisiert wird. Der Botschafter begrüßte diese Initiative und erklärte sich bereit, bei der Organisation der Ausstellung in Japan zu helfen.

Botschafter Junichi Wada äußerte sich zufrieden über die erfolgreiche Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden befreundeten Ländern in allen Bereichen. Der japanische Diplomat sagte, dass er die Kultur, Geschichte und Traditionen Aserbaidschans näher kennenlernt. Der Botschafter erinnerte daran, dass im Jahr 2022 der 30. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen gefeiert wird: "In diesem Zusammenhang ist geplant, im Rahmen des Jahres der Freundschaft zwischen Japan und Aserbaidschan gemeinsame Veranstaltungen in den Bereichen Kultur, Bildung, Wirtschaft und anderen Bereichen durchzuführen. Daher würde sich die japanische Botschaft auf eine Zusammenarbeit mit der AZERTAC sehr freuen, um Japan in Aserbaidschan zu fördern, sagte der Botschafter

Bei dem Treffen wurde der japanische Botschafter über Arbeit von AZERTAC informiert. Die Seiten tauschten sich auch über die Berichterstattung über die Tätigkeit und Veranstaltungen der japanischen Botschaft, die Durchführung gemeinsamer Projekte und andere Fragen von beiderseitigem Interesse aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind