POLITIK


Jean-René Fournier: Schweiz und Aserbaidschan weiten Zusammenarbeit auch auf internationaler Ebene aus

Baku, 11. Oktober, AZERTAC 

Der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov hat sich mit einer Delegation unter der Leitung des Ständeratspräsidenten der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Jean-René Fournier, getroffen.

AZERTAC zufolge sprach der Außenminister Elmar Mammadyarov beim Gespräch die Wirtschaftsprojekte, die von beiden Ländern durchgeführt werden, sowie die Tätigkeit von schweizerischen Unternehmen in Aserbaidschan an.

Mehr als 70 Schweizer Unternehmen sind in Aserbaidschan erfolgreich tätig und es gibt gute Möglichkeiten, die wirtschaftliche Zusammenarbeit weiter zu entwickeln, sagte Minister Mammadyarov.

Jean-René Fournier sagte seinerseits, dass die Beziehungen zwischen beiden Ländern auch auf internationaler Ebene ausgeweitet werden. Er betonte, dass die Schweiz das Projekt für historische Seidenstraße unterstützt und Aserbaidschan eine wichtige Rolle bei deren Wiederherstellung spielt.

Die Seiten tauschten sich auch über die Fragen der Sicherheit in der Region sowie über die Möglichkeiten aus.

Der aserbaidschanische Minister brachten die Prioritäten der Außenpolitik von Aserbaidschan zur Sprache und unterstrich die Notwendigkeit der Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Konflikts um die Region Bergkarabach auf der Grundlage der Normen und Grundsätze des Völkerrechts, der Schlussakte von Helsinki und der Resolutionen des UN-Sicherheitsrates.

Im Laufe des Gesprächs informierte Minister Mammadyarov über die von Aserbaidschan auf dem Schweizer Markt getätigten Investitionen sowie über die von der Schweiz in unserem Land getätigten Investitionen, einschließlich der Entwicklung der klein-und mittelständischen Unternehmerschaft in Aserbaidschan.

Jean-René Fournier schätzte die Aktivitäten von SOCAR in der Schweiz hoch ein.

Die Seiten tauschten sich auch über Themen von beiderseitigem Interesse aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind