POLITIK


Joachim Breuer: Aserbaidschan macht sehr große Fortschritte im Bereich sozialer Sicherheit

Baku, 15. Mai, AZERTAC

Heute ist der Premierminister der Republik Aserbaidschan, Novruz Mammadov, mit dem Präsidenten der Internationalen Vereinigung für soziale Sicherheit (IVSS), dem Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Joachim Breuer, zusammengetroffen.

N. Mammadov sprach beim Gespräch über die Bedeutung des in Baku stattfindenden europäischen Forums für regionale soziale Sicherheit der IVSS und sagte, diese Veranstaltung sei von großer Bedeutung für Aserbaidschan. Er zeigte sich zuversichtlich, dass das Forum zu den Arbeiten, die in dieser Richtung geleistet werden, seinen gewissen Beitrag leisten wird.

Der Premierminister gab dem Gast ausführliche Informationen über die Reformen, die in Aserbaidschan in verschiedenen Bereichen, einschließlich in der sozialen Sphäre durchgeführt werden. Er machte darauf aufmerksam, die aserbaidschanische Regierung richte besonderes Augenmerk auf soziale Fragen der Bevölkerung.

Joachim Breuer bedankte sich für die Unterstützung bei der Organisation des Forums. Der Gast äußerte sich lobend über die Reformen, die in Aserbaidschan im sozialen Bereich durchgeführt werden, und sagte, dass Aserbaidschan sehr große Erfolge im Bereich der sozialen Sicherheit erzielt hat. Er erinnerte daran, dass sie während des Aserbaidschan-Aufenthalts ebenfalls die neu geschaffene Agentur für nachhaltige und operative soziale Sicherheit (DOST) im Ministerium für Arbeit und sozialen Schutz besucht haben. Joachim Breuer sagte: “Wir waren von diesem Projekt positiv beeindruckt und finden es eine Innovation in der Welt.”

Die Seiten tauschten auch Meinungen zu Themen von beiderseitigem Interesse aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind