POLITIK


Karabach-Kundgebung in Berlin

Berlin, 22. Februar, AZERTAC

Heute hat in Berlin am Rande des 28. Jahrestags des Völkermords von Chodschalieine europaweite Karabach-Kundgebung stattgefunden.

Die Kundgebung, die von Diaspora-Organisationen aus 30 Ländern und der Allianz der Aserbaidschaner in Deutschland organisiert wurde, fand auf dem Pariser Platz (Pariser Platz 10117) in der Nähe von Brandenburger Toren statt. An der friedlichen Demo nahmen Aserbaidschaner aus den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Ungarn, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Spanien, Italien, Schweden, Norwegen, Finnland, Lettland, Litauen, Estland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Vereinigtes Königreich, der Ukraine, Moldawien, Georgien und der Türkei sowie aus den USA und Kanada, auch Mitglieder von Diasporaorganisationen befreundeter Völker teil.

Tausende von Menschen versammelten sich in Berlin, um die Aufmerksamkeit der internationalen Öffentlichkeit auf das schwere Kriegsverbrechen-den Völkermord von Chodschali, das von armenischen Soldaten gegen die friedliche Bevölkeung begangen wurde, die Okkupationspolitik Armeniens gegen Aserbaidschan zu lenken, und forderten “Gerechtigkeit für Chodschali!”.

Die Veranstaltung begann mit der Intonierung der Nationalhymne.

Teilnehmer riefen bei der Kundgebung folgende Slogans wie "Karabach ist Aserbaidschan!", "Wir sagen Nein zum Terrorismus!", "Aserbaidschan Gerechtigkeit für Chodschali!", "Seid gegenüber Chodschali nicht gleichgültig!", "Karabach ist unser Recht!", “Stoppt armenische Lügen“.

Zum Schluss wurde ein endgültiges Dokument verabschiedet und an eine Reihe von internationalen Organisationen gerichtet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind