SPORT


Kylian Mbappés Vertrag bei PSG läuft im Sommer aus

Baku, 19. Februar, AZERTAC

Kylian Mbappés nächster Karriereschritt ist angeblich schon beschlossene Sache. Der Vertrag des PSG-Angreifers läuft im Sommer aus, er soll zu Real Madrid wechseln. Das letzte Wort ist allerdings noch lange nicht gesprochen. Denkt der Superstar bei einem irren Gehaltsangebot der Franzosen um?

Offiziell ist noch nichts. Weder in die eine, noch in die andere Richtung. Sowohl Paris Saint Germain als auch Real Madrid halten sich in der Personalie Mbappé in den letzten Tagen und Wochen bedeckt. Schließlich stehen sich die beiden Klubs im Moment im Achtelfinale der Champions League gegenüber.

Das Hinspiel am Mittwoch entschieden die Franzosen knapp mit 1:0 für sich. Torschütze? Klar, Mbappé. Der 23-Jährige dürfte im Sommer der begehrteste Fußballer des Planten sein. Das liegt nicht nur an der unglaublichen Quote von 38 Torbeteiligungen in 32 Spielen in dieser Saison, sondern insbesondere auch an seiner Vertragssituation.

PSG offeriert Summen, die es so noch nie gegeben hat - Ende Juni läuft sein Arbeitspapier in der französischen Hauptstadt aus. PSG würde den Weltmeister von 2018 gerne weiterbeschäftigen, bislang kamen die beiden Partien noch auf keinen gemeinsamen Nenner.

Paris ist sich Mbappés sportlichem Wert und seiner Bedeutung für die Zukunft des Klubs bewusst. Ein Grund, der die Verantwortlichen dazu veranlasst hat, dem Stürmer ein nachgebessertes Vertragsangebot vorzulegen. Wie der englische "Independent" berichtet, handelt es sich um Gehaltszahlen, die es selbst in der hoch dotierten Fußball-Branche so noch nicht gegeben hat.

Nach Sieg gegen Real Madrid: PSG wähnt sich im Vorteil

Rund 1,2 Millionen Euro würde Mbappé dank seines neuen Kontraktes verdienen - in der Woche wohlgemerkt. Das macht rund 60 Millionen Euro pro Jahr. Der Franzose könnte damit ab Sommer zum bestbezahltesten Fußballer der Welt aufsteigen. Real kann solche Summen in jedem Fall nicht bieten.

Am Mittwoch, einen Tag nach dem Mbappé Paris zum Sieg über Madrid geschossen hatte, traf sich der Verein mit einigen Familienangehörigen des Stars. Der klare Tenor: PSG sei nach dem Erfolg erwiesenermaßen sportlich die bessere Adresse. Gepaart mit dem gebotenen Monster-Gehalt soll der Rechtsfuß von einem Verbleib in Paris überzeugt werden.

Laut "Independent" sind Mbappé und seine Entourage zumindest bereit, über das Angebot nachzudenken.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind