WIRTSCHAFT


Landwirtschaftsminister Inam Karimov trifft sich mit FAO-Generaldirektor Qu Dongyu

Berlin, 18. Januar, AZERTAC

Der Landwirtschaftsminister Aserbaidschans, Inam Karimov, der zu einem Besuch in Deutschland weilt, ist im Rahmen des "Global Forum for Food and Agriculture" (GFFA) 2020 mit dem Generaldirektor der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), Qu Dongyu, zusammengetroffen. Das GFFA ist eine internationale Konferenz zu agrar- und ernährungspolitischen Fragen.

Die Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und der FAO ist in eine neue Etappe eingetreten, sagte Minister Karimov.

Ihm zufolge wird das mit der FAO unterzeichnete Partnerschaftsprogramm erfolgreich umgesetzt. Die Gewährleistung der Ernährungssicherheit ist eine der Prioritäten in der Agrarpolitik in Aserbaidschan, sagte Minister Karimov. Diese Ziele stimmen mit den Zielen der FAO überein. Die Entwicklung eines Kooperationsmodells mit der FAO trägt auch zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele bei. Wir legen großen Wert auf die Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen. In diesem Sinne ist die FAO unser wichtigster Partner, sagte er.

Inam Karimov sagte, dass zurzeit 10 gemeinsame Projekte im Rahmen der Zusammenarbeit der FAO mit Aserbaidschan durchgeführt werden, die die Bereiche Saatgutproduktion, Viehzucht, Pflanzengesundheit und Schädlingsbekämpfung abdecken, fügte Minister Karimov hinzu.

Der Minister informierte über die Reformen im Agrarsektor in Aserbaidschan, die Einführung des elektronischen Agrarinformationssystems und die Digitalisierung in der Landwirtschaft und sprach ihre Vorteile an. Einer der Vorteile der Einführung des neuen Systems ist die Vermeidung von Zeitverlusten und die Verfügbarkeit von Informationen über den landesweiten Anbau für die Landwirte, so Minister Karimov.

Der FAO-Generaldirektor begrüßte die Digitalisierung in der Landwirtschaft in Aserbaidschan und intelligente Lösungen für die Landwirtschaft der Zukunft und zeigte sich zuversichtlich, dass die Digitalisierung in vollem Umfang zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele und der Entwicklung des Agrarsektors im Land beitragen wird.

Qu Dongyu zeigte sich zufrieden mit dem hohen Niveau der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der Organisation. Er stellte fest, dass seine Organisation seit 1995 mit Aserbaidschan zusammenarbeitet. In den letzten Jahren wurden mehr als 50 Projekte durchgeführt. Qu Dongyu sagte, dass diese Projekte zur Schaffung einer stabilen, effizienten und professionellen Basis im Agrarsektor weiterhin unterstützt werden.

Bei dem Treffen wurden die im Rahmen des zwischen Aserbaidschan und der FAO unterzeichneten Partnerschaftsabkommens geleisteten Arbeiten erörtert und Meinungen zur Entwicklung von Modellen für die bilaterale und multilaterale Zusammenarbeit ausgetauscht.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind