KULTUR


Logo für ESC- 2019 veröffentlicht

Baku, 8. Januar, AZERTAC

Der 64. Eurovision Song Contest in Israel wird im Mai im Zeichen dreier Dreiecke stehen, die gemeinsam einen Stern bilden. Dieses zwischen Hollywoods Walk-of-Fame und Davidstern angesiedelte Logo für das musikalische Großevent, das von 14. bis 18. Mai in der Hafenstadt Tel Aviv stattfindet, wurde am Dienstag vom israelischen Ausrichtersender KAN und der European Broadcasting Union (EBU) enthüllt.

"Wenn sich die Dreiecke vereinen, werden sie eine neue Einheit, die den unendlichen Sternenhimmel reflektiert, so wie die Stars der Zukunft in Tel Aviv zum Eurovision Song Contest 2019 zusammenkommen", griff KAN via Aussendung zu einer blumigen Umschreibung des gewählten Signets. Auch das Bühnenkonzept von Stammdesigner Florian Wieder - der unter anderem auch beim Wiener ESC 2015 als Creative Producer und Production Designer die Bühnen gestaltete - nimmt das Thema der Dreiecke auf.

Bereits seit Oktober fest steht das Motto der heurigen ESC-Ausgabe, für die 42 Länder - inklusive Österreich - im Expo Centre Tel Avivs zusammenkommen: "Dare to Dream" ("Wage zu träumen"). Dank des Triumphs beim ESC 2018 in Lissabon durch Netta Barzilai mit "Toy" wird Israel das musikalische Großevent heuer zum bereits dritten Mal in seiner Geschichte ausrichten. So gehen die beiden Halbfinals am 14. und 16. Mai über die Bühne, das große Finale am 18. Mai.

Die Auslosung der Startreihenfolge findet am 28. Januar statt. Dann erst wird feststehen, ob Österreichs Kandidat oder Kandidatin im 1. oder 2. Halbfinale starten darf. Wer als heimischer Vertreter Österreich heuer repräsentiert, ist indes noch offen. Der ORF muss sich hier bis spätestens Mitte März festlegen

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind