SPORT


London will eigenen Formel 1 GP

Baku, 10. November, AZERTAC

Das wäre eine große Überraschung: Das Rennen der Formel 1 in Silverstone soll schon bald nicht mehr der einzige Grand Prix auf der Insel sein.

Auf dem Silverstone Circuit fand im Jahr 1950 das allererste Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft statt. Neben dem "Home of British Motor Racing" könnte bald schon ein Nachbar-GP für Furore in der Motorsport-Königsklasse sorgen. Wie die "Daily Mail" berichtet, ist ein Großer Preis von London in der Planung.

Angedacht ist demnach eine Rennstrecke im East End, die Pläne seien bereits weit fortgeschritten und sollen von Bürgermeister Sadiq Khan unterstützt werden.

Auch die Finanzierung des kostspieligen Unterfangens soll bereits in trockenen Tüchern sein. Demnach arbeitet die US-Investmentfirma 777 Partners mit in Großbritannien ansässigen Unternehmen zusammen, um in Newham an den Royal Docks einen neuen Sport- und Unterhaltungskomplex aufzubauen. Das Konsortium sei zudem schon in Gesprächen mit den F1-Bossen, um den London Grand Prix künftig zusätzlich zum Silverstone-Rennen in den Kalender zu setzen.

"Elektrisierende Atmosphäre" beim London-GP der Formel 1? – Geht es nach Bürgermeister Khan soll das London-Rennen "Daily Mail" zufolge bis zum Ende seiner zweiten Amtszeit im Jahr 2024 stehen. Auch Josh Wander, Gründer von 777 Partners sei "zuversichtlich, dass es soweit kommt. Wir freuen uns riesig darüber".

Wander, der mit seinem Unternehmen auch Besitzer des italienischen Fußballklubs Genua ist, spricht bereits von einer "elektrisierenden Atmosphäre" auf der neuen Londoner Rennstrecke, die "die größten Athleten der Welt" sowie eine "internationale Fanszene und die weltweit größten Sponsoren" anlockt. Der Sportkomplex im East End soll zudem ganzjährig zugänglich sein und für viele verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten dienen.

Für 777 Partners wäre es zudem nicht die erste Investition am Londoner East End. Die Investmentgruppe hat bereits die Lions, ein lokales Basketballteam, gekauft. Die spielen derzeit in der Copper-Box-Arena in Stratford und könnten, sollten die ambitionierten Pläne wirklich umgesetzt werden, auch in den neuen Komplex übersiedeln. Am Montag hatte Wander im Londoner Rathaus vorgesprochen und seine Visionen präsentiert: "Wir glauben, dass das Projekt die Gemeinde beleben und transformieren kann."

Hat die Formel 1 Platz für zwei Insel-Rennen? - Wie F1-Rechteinhaber Liberty Media zu den Plänen steht, ist vorerst unklar. Der traditionsreiche Grand Prix in Silverstone ist noch bis 2024 fest im Kalender der Formel 1 gesetzt. Zur neuen Saison 2022 kommt bereits der Miami GP hinzu, sodass gleich zwei Rennen in den USA stattfinden. Ob der ohnehin schon prall gefüllte F1-Kalender Platz für gleich zwei Rennen auf der Insel hat, bleibt wohl abzuwarten.

Unterdessen sind die Pläne über ein Rennen der Formel 1 in London keineswegs neu. Im Jahr 2012 wurde ein solches Projekt etwa unter dem damaligen Bürgermeister und heutigen Premierminister Boris Johnson geprüft, nachdem schon vor rund 15 Jahren erste Überlegungen gestartet wurden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind