WIRTSCHAFT


Luftverschmutzung durch Schadstoffe aus Autos um 2,7 Prozent ist gesunken

Baku, 27. März, AZERTAC

Im vergangenen Jahr lag das Volumen der Schadstoffe aus stationären Quellen und Autos im Vergleich zum Jahr 2017 durch 37,9 Tausend Tonnen Reduzierung bei eine Million 122,6 Tausend Tonnen, 84,6 Prozent oder 950,2 Tausend Tonnen davon entfallen auf Schadstoffe aus Autos.

Laut der Auskunft des Staatlichen Statistischen Amtes gegenüber AZERTAC ist das Volumen der Schadstoffe aus stationären Quellen um 6,4 Prozent, und Schadstoffe aus Autos um 2,7 Prozent gesunken.

Durch vorbeugende Maßnahmen wurden 57,9 Prozent der Abgase aus stationären Quellen mit Hilfe der Reinigungsanlagen entschädigt. Das Volumen der Schadstoffe im Mingätschewir ist um 4,7 Tausend Tonnen, in Schirvan um 1,9 Tausend Tonnen, in Sumgayit um 0,3 Tausend Tonnen gesunken und in Baku um 7,9 Tausend Tonnen gestiegen.

66,7 Prozent aller Schadstoffe, die in die Atmosphäre geblasst wurden, waren Kohlenwasserstoffe, 12,1 Prozent Stickstoffdioxid, 9,7 Prozent Kohlenoxid, 0,4 Prozent Schwefelanhydrid und der Reste des Teils andere Schadstoffe.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind