POLITIK


Maria Zakharova: Blutiger Berg-Karabach-Konflikt fordert Leben von vielen unschuldigen Menschen

Moskau, 28. Februar, AZERTAC

Der Karabach-Konflikt hat das Leben von zahlreichen unschuldigen Menschen gefordert. Sowohl Aserbaidschaner, als auch Armenier werden in diesem blutigen Konflikt getötet. Russland hält es wie immer für eine große Tragödie.

Dies sagte Maria Zakharova, offizielle Vertreterin des russischen Außenministeriums auf einem Briefing in Moskau, als sie die Frage von einem armenischen Journalisten über die Teilnahme einer russischen Delegation an einem aus Anlass des 27. Jahrestags des Völkermords von Chodschali in Baku veranstalteten großen Umzug beantwortete.

Ihr zufolge setze sich Russland aktiv dafür ein, um den im Konflikt stehenden Seiten bei der Suche nach einer friedlichen Beilegung des Konfliktes zu helfen. Sie sagte: "Wir werden uns im Kontext der Politik Russlands auch weiterhin auf dieses Problem konzentrieren."

Was die Frage des armenischen Journalisten über die Teilnahme einer russischen Delegation am Marsch einer großen Menschenmenge anbelangt, schlug Frau Zakharova ihm vor, diese Frage an Delegationsmitglieder selbst zu richten. Sie sagte: "Das Außenministerium ist nicht Mitveranstalter jenes Umzugs."

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind