POLITIK


Matthew Bryza: Von Aserbaidschan in Karabach geführter Krieg hat Wesen von Kriegshandlungen im Allgemeinen verändert VIDEO

Baku, 14. April, AZERTAC

Dieses Museum erinnert mich an die Attraktivität der von Aserbaidschan durchgeführten Kriegshandlungen. Dies zeigt, wie entschlossen, schnell und mit minimalen Verlusten Aserbaidschan militärische Operationen durchführte.

AZERTAC zufolge erklärte dies Matthew Bryza, ehemaliger US-Botschafter in Aserbaidschan, ehemaliger Ko-Vorsitzender der OSZE Minsk-Gruppe, internationaler Experte in einem Interview mit lokalen Journalisten, als er im Rahmen ihres Besuchs in Aserbaidschan den in Baku neu eröffneten Park “Kriegsbeuten” kennenlernte.

Matthew Bryza sagte, der von Aserbaidschan geführte Krieg habe das gesamte Wesen der Kriegshandlungen im Allgemeinen verändert.

Der ausländische Experte sprach in seinem interview auch das Treffen mit Präsident Ilham Aliyev bei der an der ADA-Universität organisierten internationalen Konferenz "Neue Vision für Südkaukasus: Post-Konflikt-Entwicklung und Zusammenarbeit. Er sagte: "Das Treffen mit dem Präsidenten von Aserbaidschan, Ilham Aliyev war sehr produktiv. Bei der Konferenz wurden viele Themen sowie Meinungen zur Lage in der Region nach der Nachkriegszeit diskutiert. Ich denke, dass solche Treffen sehr wichtig sind“.

Was die Funktion der OSZE Minsk-Gruppe anbelangt, sagte Bryza: ”Die OSZE Minsk-Gruppe sollte eine Mission haben. Heute hat Präsident Aliyev auch vorgeschlagen, dass die Minsker Gruppe Vorschläge machen muss, was sie tun kann. Wie kann sie in der Nachkriegszeit helfen? Aus aserbaidschanischer Sicht wurde die OSZE Minsk-Gruppe gebildet, um eine Lösung für den bereits gelösten Konflikt zu finden. In diesem Fall sollte die Minsker Gruppe andere Arbeiten ausführen. Die Minsker Gruppe hat viel zu tun. Zum Beispiel, die Demarkation der Grenzen zwischen Armenien und Aserbaidschan, die Umsetzung der Punkte der am 9. November unterzeichneten trilateralen Erklärung und, wie Präsident Ilham Aliyev feststellte, möglicherweise kann sie künftige Friedensgespräche fördern. Im Allgemeinen sprechen wir über den Abschluss eines Friedensabkommens zwischen Armenien und Aserbaidschan. Die Minsker Gruppe kann in diesen Richtungen arbeiten“.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind