SPORT


Max Verstappen sichert sich den Sieg in Monaco

Baku, 23. Mai, AZERTAC

Lokalmatador Charles Leclerc verabschiedete sich völlig frustriert noch vor dem Start von Prinz Albert II., die Glückwunsche zum Sieg beim Formel-1-Klassiker empfing der neue WM-Spitzenreiter Max Verstappen.

In einem durch Patzer und Pannen geprägten Großen Preis von Monaco setzte sich der 23 Jahre alte Red-Bull-Pilot am Sonntag vor Carlos Sainz Junior im Ferrari und Lando Norris im McLaren durch.

"Man weiß nie, was passiert, auch in so einem Rennen", sagte Verstappen: "Ich musste auf die Reifen achten, wir mussten den richtigen Moment für den Boxenstopp finden. Aber ich hatte das Rennen gut unter Kontrolle. Von einem Sieg in Monaco träumt man schon als kleiner Junge, das macht mich heute sehr stolz. Wir sind in dieser Saison auf einem guten Weg."

Vettel wird Fahrer des Tages - Seinem ersten Podium seit November vergangenen Jahres kam Sebastian Vettel immerhin näher: bei seinem besten Saisonergebnis für Aston Martin schaffte der Hesse Platz fünf.

Vettel landete damit noch vor Superstar Lewis Hamilton und wurde von den F1-Fans als Fahrer des Tages gewählt.

Der wütende Brite hingegen kam in Monte Carlo nicht über Position sieben hinaus und verlor seine WM-Führung. Und als wäre das für Branchenführer Mercedes nicht enttäuschend genug: Valtteri Bottas ging komplett leer aus.

Auf Platz zwei liegend löste sich das rechte Vorderrad wegen eines Problems mit der Radmutter nicht beim Boxenstopp - Rennende für den Finnen. "Das ist enttäuschend, als Team müssen wir daraus lernen", sagte er.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind