WELT


Mehr als 50.000 Todesfälle durch Coronavirus im Iran

Teheran, 5. Dezember, AZERTAC 

Die Verschärfung der Quarantänemaßnahmen im Iran hat die Zahl von Coronavirus-Infektionen etwas verringert.

In den vergangenen 24 Stunden seien im Iran 12.151 neue Corona-Fälle registriert worden, was die Gesamtzahl der bisher bestätigten Infektionen auf 1,2 Millionen erhöht, wie das iranische Büro von AZERTAC unter Berufung auf das iranische Gesundheitsministerium mitteilt.

321 Personen seien an der Lungenkrankheit gestorben, womit die Gesamtzahl der Todesopfer auf 50.026 steigt. Die Zahl der Patienten, die sich bisher von COVID-19 erholt hatten, erreichte 719.708.

Mehr als sechs Tausend Patienten befinden sich derzeit in einem schweren Zustand.

Hier sei erwähnt, dass der im Iran entwickelte Impfstoff der Weltgesundheitsorganisation präsentiert wurde.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass 64 iranische Städte und zum Sperrgebiet, der Roten Zone gehören, so im Bericht.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind