WELT


Mexiko schließt einige Ölpipelines

Baku, 8. Januar, AZERTAC

Der mexikanische Staatspräsident Andres Manuel Lopez Obrador hat angeordnet, dass im Land einige Ölpipelines geschlossen werden. Somit möchte man den Öldieben das Handwerk zu legen. Nach seinem Amtsantritt am 1. Dezember sagte Obrador den Dieben den Kampf an. In Mexiko werden jährlich etwa Erdöl im Wert von 3 Milliarden Dollar entwendet. Nach Angaben von Obrador würden die Diebe die Pipelines anbohren und das Öl anzapfen. “Mal sehen wer zuerst nachgibt, wir oder die Diebe“ so Obrador. Nach der Schließung einiger Pipelines entstand in einigen Provinz Benzinknappheit.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind