SPORT


Millionen-Verlust für Juventus Turin wegen Corona-Pandemie

Baku, 26. Februar, AZERTAC

Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin kommt die Coronakrise teuer zu stehen. Für die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres vermeldete der börsennotierte Klub einen Verlust von 113,7 Millionen Euro.

Vor Jahresfrist hatte das Minus der Norditaliener 50,3 Millionen Euro betragen.

Trotz der gestiegenen Verluste allerdings konnte Juventus seine Schulden in den ersten sechs Monaten der Saison 2020/21 um 27,4 Millionen Euro auf 357,8 Millionen Euro reduzieren.

Als Gründe für den negativen Verlauf des Geschäftsjahres nannte Turin die Auswirkungen der Pandemie auf den Verkauf von Eintrittskarten und Fan-Artikeln. Zudem seien auch die Einnahmen aus Lizenzverträgen rückläufig gewesen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind