Die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur

WISSENSCHAFT UND BILDUNG

Mit 3D-Druck zu günstigen Prothesen für Minenopfer

Mit 3D-Druck zu günstigen Prothesen für Minenopfer

Tausende Menschen verlieren jedes Jahr durch Landminen und Bomben Arme oder Beine. Doch nur die wenigsten von ihnen können sich eine teure Prothese leisten. Schätzungsweise 80 Prozent der Menschen mit Behinderung leben in Entwicklungsländern. Ein Nürnberger Forscher will diesen Menschen nun helfen und ein möglichst günstiges Hilfsmittel entwickeln. 

Seine maßgeschneiderten Prothesen sollen aus dem 3D-Drucker kommen – die Maße dafür können Ärzte in Krisengebieten mit einer einfachen Handy-Kamera nehmen. Der Clou: Das Rohmaterial könnte von recycelten Plastikbechern stammen.

"Mein Anspruch war immer, mit so günstigen Technologien und Materialien wie möglich so viel Ergebnis wie möglich zu erreichen", sagt Christian Zagel. Der Wirtschaftsinformatiker von der Universität Erlangen-Nürnberg leitet seit eineinhalb Jahren eine Machbarkeitsstudie, in der sein Team herausfinden will, ob und wie solche Prothesen Menschen in Entwicklungsländern helfen können.

Die Grundidee: Ein Arzt soll nur mit einem Smartphone einen Beinstumpf vermessen können. Dafür muss er lediglich einmal um den Patienten herum gehen und 20 bis 30 Bilder von dem Stumpf machen, die sich jeweils leicht überlappen. Eine Software berechnet dann ein 3D-Modell mit den exakten Abmessungen. Denn jede Prothese muss ein Einzelstück sein: Nur wenn der Schaft genau passt, werden Druckstellen, Schmerzen oder Entzündungen vermieden.

Die Idee kam Zagel während seiner Arbeit an einem 3D-Bodyscanner. Mit Hilfe der Technik können Konsumenten beispielsweise zu Hause testen, ob ihnen ein T-Shirt aus einem Online-Shop passt. "Wenn ich die Maße eines menschlichen Körpers habe, lag es natürlich nahe, diese auch für andere Dinge einzusetzen", meint Zagel. "Das ganze System soll so einfach zu bedienen sein, dass man kein technisches Vorwissen dafür braucht", betont der 34-Jährige. Forscher der Fachhochschule Lübeck testen daher die Benutzerfreundlichkeit des Systems. "Um einen Beinstumpf zu scannen, braucht man ein bis zwei Minuten."

Danach wird die Prothese mit dem 3D-Drucker gefertigt und mit Silikon ausgekleidet, um sie bequemer zu machen. "Wir drucken hier mit der günstigsten Technologie", sagt Zagel. Sein Gerät kostete etwa 4.500 Euro. Schicht für Schicht wird das Material wie mit einer Heißklebepistole aufeinandergebaut. Der Druck dauert etwa 30 Stunden.

Die Forscher testen unterschiedliche Materialstärken und was diese jeweils aushalten. Bei einem erwachsenen Mann müsse so eine Prothese schon einiges mitmachen, sagt Zagel. Gleichzeitig dürfe sie nicht zu schwer werden. "Doch für diese Drucktechnik gab es bisher keine Erfahrungswerte." Ein weiteres Problem: "Die 3D-Druck-Technik ist in dieser Preisklasse noch nicht ausgereift." Immer wieder gibt es Fehldrucke. Und die Geräte sind empfindlich – Temperatur und Luftdruck müssen möglichst konstant sein.

Und auch bei der zweiten Idee – dem Recycling von Plastikbechern – sind noch Hürden zu nehmen. Das Druckmaterial – Filament genannt – ist im Einkauf teuer: Die Kunststoffschnüre kosten pro Kilo 15 bis 20 Euro. Daher kam Zagel auf die Idee, kompostierbare Kunststoffbecher aus Polymilchsäure (PLA) zu zerkleinern und weiterzuverarbeiten. Die dafür nötigen kleinen Häcksler und einen sogenannten Extruder musste er lange suchen, denn diese Geräte gibt es fast nur im industriellen Großformat. Im rund 4.000 Euro teuren Extruder werden die Plastikteile geschmolzen und in Schnur-Form gebracht.

Noch in diesem Jahr will Zagel seine Prothesen mit den ersten Testern ausprobieren. Im nächsten Jahr soll es erste Prothesen für Patienten geben. Im Moment fehlen vor allem noch Geldgeber. Zagel möchte daher unter anderem eine Crowdfunding-Initiative auf den Weg bringen. Irgendwann soll seine Prothese nur noch um die zehn Euro kosten.

Der 34-Jährige und sein Team sind nicht die einzigen, die Prothesen aus dem 3D-Drucker testen. Auch Handicap International (HI) arbeitet an solchen Lösungen. Die Vorteile liegen für Jerome Canicave auf der Hand. Er ist Projektmanager für Orthopädietechnik bei der Hilfsorganisation. Seiner Ansicht nach kann das mobile Scannen und computergestützte Design die Abläufe bei der Versorgung von Menschen mit Prothesen in Entwicklungs- und Krisenländern deutlich effizienter machen – es könne gar einen Paradigmenwechsel einleiten, durch den deutlich mehr Menschen geholfen werden kann.

"Anstatt die Menschen zum Rehabilitationszentrum kommen zu lassen, können Spezialisten die Gliedmaße scannen und die Daten zu den 3D-Design- und Druck-Technikern schicken", sagt Canicave. Bisher genutzte einfache Prothesen kosteten im Schnitt um die 150 Euro.

HI macht auch eine Pilotstudie zu dem Thema in Togo, Madagaskar und Syrien. Hier arbeiten auch Experten für Physiotherapie sowie Wissenschafter und Firmen, die sich auf 3D-Druck spezialisiert haben. Ein Unternehmen in Europa übernimmt den Prothesen-Druck. Im Moment fallen daher zwar noch Transportkosten an, aber Canicave ist zuversichtlich, dass 3D-Drucker bald auch in Entwicklungsländern eingesetzt und die Kosten dadurch reduziert werden können.

Im Oktober soll ein Bericht veröffentlicht werden, der Vorteile und die Probleme der Technik aufzeigt. Der Bedarf an günstigen Prothesen sei jedoch groß: Schätzungen nach brauchten 0,5 Prozent der Weltbevölkerung eine Prothese oder Orthese, die ein Körperteil entlastet oder stützt. Doch weniger als 20 Prozent der Betroffenen in Entwicklungsländern habe Zugang zu angemessener Hilfe.

Nachricht in sozialen Medien teilen

Folgen Sie uns auf Social

Aserbaidschanische Para-Taekwondo-Kämpfer holen im Iran drei Medaillen

Berlinale: Martin Scorsese hat Goldenen Ehrenbären erhalten

Bald kehren 300 weitere Flüchtlingsfamilien aus der Stadt Füsuli in ihr Heimatland zurück

In Baku internationale wissenschaftlich-praktische Konferenz zur Förderung sauberer Sportarten eröffnet

Istanbul richtet 27. Eurasischen Wirtschaftsgipfel aus

Aserbaidschan repatriiert 7 Bürger aus Syrien

USA kündigen umfangreiches Sanktionspaket an

Grenzüberschreitender E-Commerce von Tianjin übersteigt fünf Milliarden US-Dollar

Mbappé erhält offenbar 150 Millionen Euro als Prämie für Unterschrift

Pentagon: US-Drohne vor der Küste Jemens abgeschossen

EU verhängt neue Sanktionen gegen Russland

Nigeria: Löwe tötet Zoowärter

Ölpreise an Börsen volatil

Champions League: Inter legt 1:0 gegen Atletico vor

21. Februar: Welttag der Muttersprache

Aktueller Preis von Azeri light

Tomaten Helfen bei der Krebsprävention und senken Risiko für Schlaganfälle

Ukraine: Neues Hilfspaket für Kiew aus Schweden

Internationale Aktion: Hackernetzwerk LockBit zerschlagen

Hochrangiger Runder Tisch im IEA-Hauptquartier legt Tagesordnung für COP28 und COP29 fest

Politische Konsultationen zwischen Außenministerien von Aserbaidschan und Kroatien

Aserbaidschanischer Gewichtheber gewinnt drei europäische Goldmedaillen

NATO: Ungarn will offenbar am Montag über Aufnahme Schwedens entscheiden

Chinas Amphibienflugzeug AG600M absolviert Flugtests bei kaltem Wetter

Putin schenkt Kim Jong Un ein Auto

Aserbaidschan schickt weitere humanitärer Hilfe in die Ukraine

Preis von Azeri light legt weiter zu

ANAMA: Vorige Woche mehr als 800 ha Land von Minen und Blindgängern geräumt

Aserbaidschanische Taekwondo-Kämpfer holen in Teheran zwei Medaillen

Wahlen in El Salvador: Regierungspartei gewinnt fast alle Parlamentssitze

Kanadische Fluglinie muss einem Kunden eine Teilerstattung gewähren

Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent nachgegeben

Frühlingsfest in China: Fluggastaufkommen erreicht fast 18 Millionen

Präsident Ilham Aliyev: Wir haben konkrete Pläne für gemeinsame Produktion mit der Türkei im Bereich der Verteidigungsindustrie

First Ladies von Aserbaidschan und der Türkei treffen sich in Ankara VIDEO

Deutscher Schwimm-Verband will WM erstmals seit 1978 wieder nach Deutschland holen

Wikileaks-Gründer: High Court in London entscheidet über den Fall Assange

Australien will Milliarden in die Marine investieren

Präsident von Aserbaidschan: Türkei besitzt heute großen Einfluss auf globaler Ebene

Präsident Ilham Aliyev: Es gibt keinen Platz für separatistische Kräfte auf dem Territorium Aserbaidschans und wird es auch nie geben

Türkischer Präsident: Unterzeichnung eines dauerhaften Friedens zwischen Aserbaidschan und Armenien wird eine Hoffnungsquelle für Ruhe und Stabilität in unserer Region sein

Präsident Ilham Aliyev beendet seinen Staatsbesuch in der Türkei VIDEO

Aserbaidschanische Para-Taekwondo-Kämpfer kämpfen im Iran um Medaillen

Aserbaidschanische MMA-Kämpfer erringen Sieg im Octagon 55

EM in Bukarest: Aserbaidschanische Freistilringer holen vier weitere Bronzemedaillen

Aserbaidschan und USA erörtern Aussichten für Zusammenarbeit im Energiesektor

Iranische Parlamentsdelegation besucht Aserbaidschan

Aserbaidschanisch-türkische Dokumente unterzeichnet VIDEO

Baku ist Gastgeber der 14. Plenarsitzung der Asiatischen Parlamentarischen Versammlung

Präsident Ilham Aliyev und Präsident Recep Tayyip Erdogan treffen sich in erweitertem Format VIDEO

EU-Kommission leitet Verfahren gegen Tiktok ein

Schweiz: Die Basler Fasnacht hat begonnen

Offizieller Empfang von Präsident Ilham Aliyev in Ankara VIDEO

Papua-Neuguinea: Mehr als 60 Tote bei Gewalt zwischen verfeindeten Stämmen

Tote und Vermisste bei Schneelawine in Afghanistan

Tausende Mexikaner protestieren gegen Wahlreform

Präsident Ilham Aliyev besucht Denkmal von Heydar Aliyev in Ankara VIDEO

Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev besucht Anitkabir VIDEO

Dänemark will gesamte Artilleriemunition an Ukraine spenden

Chinesische Entwicklungsbank vergibt mittel- und langfristige Darlehen in Höhe von über 5 Milliarden US-Dollar für Logistiksektor

Ölpreise aktuell

Judo: Gold für Murad Fatiyev beim Grand Slam in Baku

Türkischer Vizepräsident gratuliert Aserbaidschans Premierminister Ali Asadov

Drei Erdbeben an einem Tag im Kaspischen Meer

Präsident Ilham Aliyev ist zu Staatsbesuch in der Türkei eingetroffen VIDEO

Präsident Ilham Aliyev OSZE-Generalsekretärin Helga Maria Schmid treffen in München zusammen VIDEO

Präsident Ilham Aliyev trifft in München leitenden Direktor der Weltbank VIDEO

Präsident Ilham Aliyev trifft sich mit dem Vorsitzenden der Münchner Sicherheitskonferenz VIDEO

München: Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev trifft Bundestagsabgeordneten Armin Laschet VIDEO

Präsident Ilham Aliyev trifft leitende Vizepräsidentin der Rockefeller-Stiftung in München VIDEO

München: Aserbaidschans trifft Minister für Industrie und Spitzentechnologie der Vereinigten Arabischen Emirate AKTUALISIERT VIDEO

München: Präsident Ilham Aliyev trifft Vizepräsident der Europäischen Kommission für interinstitutionelle Beziehungen und Zukunftsforschung AKTUALISIERT VIDEO

Präsident von Aserbaidschan trifft in München Bangladeschs Premierministerin Sheikh Hasina AKTUALISIERT VIDEO

Präsident Ilham Aliyev trifft US-Außenminister Antony Blinken in München AKTUALISIERT VIDEO

Usbekischer Premierminister gratuliert dem aserbaidschanischen Premierminister Ali Asadov

Aufforstung bedroht afrikanische Savannen

Präsident Aliyev und Präsident Selenskyj treffen sich in München AKTUALISIERT VIDEO

Polyethylen-Export in Aserbaidschan gesunken

Präsident Ilham Aliyev und Premierminister Nikol Paschinjan treffen sich in München

Präsident Ilham Aliyev, Bundeskanzler Olaf Scholz und Premierminister Nikol Paschinjan treffen sich in München  AKTUALISIERT VIDEO

Präsident Ilham Aliyev trifft mit Oberhaupt der Region Kurdistan-Irak AKTUALISIERT VIDEO

Präsident Ilham Aliyev trifft US-Klimabeauftragten AKTUALISIERT

Preis von Azeri light legt zu

Präsident Ilham Aliyev trifft mit Vorsitzenden von Indra AKTUALISIERT VIDEO

Nasa sucht Interessenten für Mars-Simulationsgelände

Charité-Studie: Neurologische Symptome bei Corona womöglich Folge von Immunreaktion

Senegal: Präsidentschaftswahl soll so bald wie möglich stattfinden

New York: Gericht verhängt dreistellige Millionen-Strafe gegen Trump – Berufung angekündigt

Ost-Ukraine: Ukrainische Armee zieht sich aus Awdijiwka zurück

Ölpreise an Börsen gestiegen

Japan startet erfolgreich neue Trägerrakete H3-Rakete

Präsident Ilham Aliyev trifft türkischen Außenminister in München VIDEO

Präsident Ilham Aliyev trifft in München mit Geschäftsführer Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft AKTUALISIERT VIDEO

Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev trifft in München mit seinem israelischen Kollegen Isaac Herzog AKTUALISIERT VIDEO

Präsident Ilham Aliyev trifft Sonderkoordinator des US-Präsidenten  AKTUALISIERT VIDEO

München: Präsident Ilham Aliyev trifft Präsidentin der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung  AKTUALISIERT VIDEO

Präsident Ilham Aliyev trifft amtierenden OSZE-Vorsitzenden AKTUALISIERT VIDEO

Präsident Ilham Aliyev trifft Ko-Direktor von Leonardo in München AKTUALISIERT VIDEO

Deutschland stellt Ukraine weitere Panzerhaubitzen und Luftabwehr zur Verfügung

Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev traf in München den Vorsitzenden der Deutsch-Südkaukasus-Fraktion des Deutschen Bundestages VIDEO