SPORT


Nach F1-Eklat: FIA überprüft Safety-Car-Einsatz

Baku, 13. Januar, AZERTAC

Im Zuge der Diskussion um das brisante Formel-1-Finale im vergangenen Jahr wird sich der Sportbeirat des Internationalen Automobilverbandes (FIA) am kommenden Mittwoch mit dem Einsatz des Safety Cars beschäftigen.

Zudem beauftragte der neue FIA-Präsident Mohammed Ben Sulayem den Sport-Generalsekretär Peter Bayer mit Vorschlägen zu einer neuen Formel-1-Struktur des Verbandes, wie die FIA per Twitter mitteilte.

Darin wurde auch bestätigt, dass am Montag mit der Analyse der Geschehnisse vom 12. Dezember 2021 beim Saisonfinale in Abu Dhabi begonnen wurde. Sämtliche Teams sollen auch zu diesem Punkt gehört werden, nach der Sitzung des Sportbeirats sollen dessen Ergebnisse den Fahrern vorgestellt und mit ihnen diskutiert werden.

Die Resultate der detaillierten Analyse sollen dann im Februar der Formel-1-Kommission dargelegt und Entscheidungen darüber am 18. März bei einer Sitzung des sogenannten World Motor Sport Council in Bahrain vor dem Saisonauftakt getroffen werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind