SPORT


Nach Vergewaltigungsvorwürfen gegen Cristiano Ronaldo stürzt Aktie des Klubs Juventus ab

Baku, 5. Oktober, AZERTAC

Nach den erneuten Vergewaltigungsvorwürfen in den USA gegen Fußballstar Cristiano Ronaldo ist die Aktie seines neuen Klubs Juventus Turin am Freitagmorgen im frühen Handel abgestürzt. Der Anteilsschein fiel an der Mailänder Börse um mehr als fünf Prozent auf 1,25 Euro.

Ronaldo bestreitet den Vorwurf der US-Amerikanerin Kathryn Mayorga aus dem Jahr 2009 vehement. Am Montag hatte die Polizei in Las Vegas neue Untersuchungen gegen den portugiesischen Europameister angekündigt.

Der Wert der Aktie liegt aber immer weit über dem unmittelbar vor der Verpflichtung Ronaldos von Champions-League-Sieger Real Madrid. Kurz vor der Ankündigung des spektakulären Transfers wurde das Papier mit knapp 60 Cent gehandelt. Im Zuge der Euphorie um den Neuzugang des fünfmaligen Weltfußballers stieg die Aktie im September bis auf 1,81 Euro.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind