WISSENSCHAFT UND BILDUNG


Nasa-Roboter “InSight“ soll auf dem Mars landen

Baku, 26. November, AZERTAC

Erstmals seit 2012 will die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Montag (etwa 21.00 Uhr MEZ) einen Roboter auf dem Mars landen lassen. Nach einer rund 485 Millionen Kilometer langen Reise soll der im Mai gestartete Lander “InSight“ in der Ebene Elysium Planitia nördlich des Mars-Äquators auf dem roten Planeten aufsetzen.

Der 360 Kilogramm schwere “InSight“-Roboter kann nicht rollen, sondern bleibt an einem Ort. Mit zahlreichen wissenschaftlichen Instrumenten soll der Roboter den Mars untersuchen und vor allem mehr über den Aufbau des Planeten und die Dynamik unter seiner Oberfläche in Erfahrung bringen. Ein in Deutschland entwickeltes Gerät, eine Art Marsmaulwurf, soll sich in den Boden bohren. Die insgesamt rund 650 Millionen Euro teure Mission ist auf zwei Jahre angelegt.

Zuletzt hatte die Nasa 2012 den Rover “Curiosity“ erfolgreich auf den Mars gebracht. Landungen auf dem roten Planeten gelten aber als extrem schwierig - nur rund 40 Prozent aller bisher weltweit gestarteten Mars-Missionen waren der Nasa zufolge erfolgreich.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind