WELT


Neue Präsidentin Georgiens im Amt

Tbilissi, 17. Dezember, AZERTAC

Die neue georgische Präsidentin Salome Surabischwili hat das große Nachbarland Russland zur Einhaltung des internationalen Rechts aufgerufen. “Nur dann kann es gleichberechtigte und friedliche Verbindungen zu den Nachbarn geben“, sagte Surabischwili am Sonntag nach ihrer Amtseinführung in der Stadt Telawi.

Georgien werde seinen Kurs auf eine Mitgliedschaft in EU und Nato fortsetzen. Die Region, in der Georgien liegt, bietet Möglichkeiten für die Realisierung Projekte von weltweiter wirtschaftlicher Bedeutung. Wir können noch größere Projekte in der Region umsetzen, kündigte sie an.

Die ehemalige französische Diplomatin (66) hatte sich Ende November in einer Stichwahl um das Präsidentenamt in der Südkaukasus-Republik durchgesetzt. Zu der Amtseinführung kam deshalb auch ihr Ex-Chef, Frankreichs früherer Präsident Nicholas Sarkozy. Surabischwili war erst französische Botschafterin in Tiflis gewesen und dann in den diplomatischen Dienst Georgiens gewechselt. Ein Jahr lang hat sie auch als Außenministerin der Ex-Sowjetrepublik amtiert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind