WELT


Neuer Rekord: 2018 reisten über 30 Millionen Touristen nach Japan

Tokio, 11. Januar, AZERTAC

Der Tourismusboom in Japan hat für das Jahr 2018 einen neuen Rekord zu verzeichnen. Insgesamt 31,19 Millionen ausländische Besucher reisten im letzten Jahr ins Land der aufgehenden Sonne. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung von 8,7 Prozent.

AZERTAC zufolge gab das offiziell der japanische Tourismusminister Keiichi Ishii bekannt.

Die meisten Touristen kommen aus China, Taiwan und anderen asiatischen Ländern.

Insgesamt will Japan bis zu den Paralympischen und Olympischen Spielen die 40 Millionen Marke bei den Touristen knacken. Das könnte dem Land trotz Katastrophen tatsächlich gelingen. Denn obwohl es dieses Jahr zu zwei stärkeren Beben, Überschwemmungen und einer Rekordhitze kam, gab es insgesamt kaum Einbrüche beim Tourismus. Vor allem aus asiatischen Ländern wie China und Vietnam kommen mehr Besucher. Grund dafür sind die vereinfachten Visabestimmungen und eine erweiterte Steuerbefreiung. Gleichzeitig stellen sich mehr Regionen auf internationale Besucher ein und bieten Informationen in mehreren Sprachen an.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind