REGIONEN


Neuer Rekord: Im vorigen Jahr 2000 Kilometer lange Straßen gebaut

Baku, 12. Januar, AZERTAC

Im vergangenen Jahr sind in Aserbaidschan insgesamt 2000 Kilometer lange neue Straßen gebaut worden. Seit 2004 bis auf den heutigen Tag wurden insgesamt landesweit 15.000 lange Kilometer Straßen gebaut. Aserbaidschan rangierte 2018 beim Indikator “Qualität der Straßeninfrastruktur“ an erster Stelle unter GUS-Ländern. Im Bericht des Weltwirtschaftsforums in Davos wurde Aserbaidschan nach der Qualität der Straßen als 34. Staat eingestuft. Wir haben damit viele Industrieländer überholt.

AZERTAC zufolge sagte dies der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev in der Sitzung des Ministerkabinetts gewidmet den Ergebnissen der sozialökonomischen Entwicklung des Landes im Jahr 2018 und bevorstehenden Aufgaben.

Der Staatschef erinnerte daran, dass im vergangenen Jahr in den 920 Dörfern des Landes die Straßeninfrastruktur deutlich verbessert und neue Straßen gebaut wurden. 2,2 Millionen Menschen leben in diesen Siedlungen. Das heißt, dass das Straßenproblem von 2,2 Millionen Menschen gelöst wurde. In diesem Jahr sollten mindestens 1000 km lange neue Straßen verlegt werden, so Präsident Ilham Aliyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind