WIRTSCHAFT


Nord-Süd-Verkehrskorridor: Eine Arbeitsgruppe eingesetzt

Teheran, 17. August, AZERTAC

Es ist eine Arbeitsgruppe gebildet worden, um die Sicherheit des Transport von Gütern und Fahrgästen entlang des Nord-Süd-Korridor zu gewährleisten.

Dies teilte der iranische Minister für Stadtplanung und Straßenbau, Mohammad Eslami.

Am 15. August fand in Sotschi ein trilaterales Treffen von Verkehrsministern Irans, Aserbaidschans und Russlands statt. Bei dem Treffen wurden das Sichetablieren und die Funktion des Nord-Süd-Verkehrskorridors eingehend erörtert. Es wurde beschlossen, die Joint Ventures für den Güter- und Personenverkehr zu gründen.

Die Diskussionen in Sotschi seien produktiv verlaufen. In Hauptfragen sei es zu einer Einigung gekommen, so Mohammad Eslami.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind