WELT


Nordkorea reagiert auf Militärübung zwischen USA und Südkorea

Baku, 21. August, AZERTAC

Die USA und Südkorea beginnen mit dem traditionellen Manöver. Das jährliche Manöver unter dem Motto “Ulchi Freedom Guardian” wird unter Anwendung von Computersimulationen verwirklicht. Nordkorea reagierte auf die Militärübung.

Wie AZERTAC unter Berufung auf ausländische Massenmedien berichtet, sind bei dem elftägigen Manöver 17.500 US-Soldaten und 50.000 südkoreanische Soldaten im Einsatz. Indessen sollen keine Panzer und echte Schusswaffen eingesetzt werden. Stattdessen soll über eine Computersimulation die Entscheidungsfähigkeit der Soldaten getest werden.

Die Militärübung zwischen den USA und Nordkorea sei zu Verteidigungszwecken. Nordkorea behauptet indessen, dass das eine “Besetzungsprobe“ ist. Wie es in der nordkoreanischen Amtszeitung Rodong Sinmun heißt, könne sich die Lage der koreanischen Halbinsel verschlechtern. Es wurde vor einem “unkontrollierbaren Atomkrieg“ gewarnt.

“Verantwortungslose Schritte würden zu einem unkontrollierbaren Atomkrieg führen“, heißt es im Artikel.

China und Russland hatten im Juli eine Absage der Militärübung bei einem Stopp der Raketentests durch Nordkorea vorgeschlagen. Allerdings hatte der US-Generalstabschef Joseph Dunford in der vergangenen Woche erklärt, eine Absage des Manövers komme derzeit nicht Frage.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind