POLITIK


OSZE-Delegation im aserbaidschanischen Parlament

Baku, 26. September, AZERTAC

Der aserbaidschanische Parlamentssprecher, Ogtay Asadov, hat sich mit einer Delegation um den in Aserbaidschan weilenden OSZE-Sonderbeauftragten für den Südkaukasus, Christian Vigen, getroffen, berichtet AZERTAC.

O. Asadov zeigte sich zuversichtlich, dass dieser Besuch des OSZE-Sonderbeauftragten für den Südkaukasus einen großen Beitrag zur Entwicklung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der OSZE-PA leisten würde. Es wurde hervorgehoben, dass es vor dem Hintergrund der zunehmenden Zahl von gegenseitigen Besuchen zwischen der Organisation und Aserbaidschan in den Beziehungen sehr positive Veränderungen gibt. Die Annahme von zwei Dokumenten, die von der aserbaidschanischen Seite auf der 26. Jahrestagung der OSZE-PA vorgeschlagen wurden, sei ein klares Beispiel dafür. Aserbaidschanische Delegation nimmt an der Arbeit der Organisation aktiv teil, fügte der aserbaidschanische Parlamentssprecher hinzu.

Der Vorsitzende informierte den Gast über den Berg-Karabach-Konflikt. Er machte darauf aufmerksam, dass, das es bisher keine positiven Ergebnisse bei der Beilegung des Konflikts erzielt wurden, obwohl die OSZE Minsk-Gruppe damit beschäftigt ist.

Er erinnerte daran, dass viele maßgebliche internationale Organisationen Dokumente über die Beilegung des Konflikts, die Unterstützung der territorialen Integrität Aserbaidschans angenommen haben. Jedoch unternahm die OSZE bisher noch keinen solchen Schritt in dieser Richtung, sagte O. Asadov.

Christian Vigen äußerte sich zufrieden über seinen Besuch in Aserbaidschan und seine Treffen in Baku. Er bedankte sich beim aserbaidschanischen Parlamentssprecher für die ausführlichen Informationen über den Berg-Karabach-Konflikt und wies darauf hin, dass er mit großem Interesse viel über Dokumente über diesen Konflikt erfahren will, seitdem er seine Tätigkeit in diesem Amt aufgenommen hat. Er sagte: “Ich war überzeugt, dass die Lösung des Problems in eine Sackgasse geraten ist, nachdem ich mich während meines Besuchs in Baku mit Dokumenten über dieses Problem vertraut gemacht hatte.“ Er verbarg sein Bedauern nicht, dass die Minsk-Gruppe in der Vergangenheit keine Fortschritte in diesem Bereich erzielt hatte.

Der Gast sagte, dass während des Aufenthalts in Aserbaidschan Binnenvertriebenen aus dem Rayon Zangilan traf. Christian Vigen hob hervor, er werde versuchen, sich mit Positionen beider Seiten gut vertraut machen, um sich ein Bild über das Problem zu verschaffen. Auf jeden Fall kann der jahrelange Status quo auf Dauer nicht haltbar sein. Das ist inakzeptabel, so Christian Vigen.

Die Seiten tauschten sich über Fragen von beiderseitigem Interesse aus.

Die stellvertretende aserbaidschanische Parlamentsvorsitzende, aserbaidschanische Delegationsleiterin bei der OSZE-Parlamentarischen Versammlung, Bahar Muradova, das Mitglied des aserbaidschanischen Parlaments, der Vizepräsident der OSZE-PA, Azay Guliyev, waren ebenfalls beim Treffen anwesend.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind