REGIONEN


OSZE-Feldassistenten treffen aserbaidschanische Binnenvertriebenen in Beylagan

Beylagan, 2. August, AZERTAC

Die Feldassistenten des Persönlichen Vertreters des OSZE-Vorsitzes hat Mikhail Olaru und Ognyen Yovic haben am 2. August im Rayon Beylagan die Siedlung Khojavend besucht, wo die Binnenvertriebene, die im Zuge der armenischen Aggression gegen Aserbaidschan vertrieben worden waren, vorübergehend untergebracht wurden.

Hier kamen die Feldassistenten mit Eyvaz Huseynov, dem Chef der Exekutive der Region Khojavand zusammen. E.Huseyonov machte auf die historischen Wurzeln des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Krabach-Konfliktes aufmerksam und wies darauf hin, dass die armenischen Streitkräfte in den besetzten Gebieten blutige Völkermorde gegen die aserbaidschanische Bevölkerung begangen und eine ethnische Säuberungspolitik verfolgt haben.

Er informierte die Gäste über die aktuelle Situation in der Region und sagte, dass der Waffenstillstand an der Line of Contact fast jeden Tag gebrochen wird. Der Chef der Exekutive der Region Khojavand machte im Laufe des Gesprächs darauf aufmerksam, dass die armenische Armee nicht nur aserbaidschanische Stellungen beschießt, sondern auch Zivilisten, ihre Anbaufläche, Autos und Vieh ins Visier genommen haben.

Die Feldassistenten des Persönlichen Vertreters des OSZE-Vorsitzes bedankten sich für einen herzlichen Empfang und ausführliche Informationen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind