WIRTSCHAFT


Öl- und Gaskonzern Equinor bestätigt seine Beteiligung an Erschließung des Karabach-Ölfelds

SOCAR und Equinor unterzeichnen Kooperationsabkommen 

Baku, 30. März, AZERTAC

Am 30. März ist der Präsident des staatlichen Ölkonzerns (SOCAR), Rovnag Abdullayev, mit dem Leiter der aserbaidschanischen Repräsentanz des norwegischen Öl- und Gaskonzerns Equinor, Favad Guraishi, zusammengetroffen.

Laut der Auskunft des Konzerns SOCAR gegenüber AZERTAC diskutierten die Seiten beim dem Treffen die Erkundung des Karabach-Ölfeldes betreffende Fragen und führten einen Meinungsaustausch über die Möglichkeiten und Aussichten für die Zusammenarbeit in neuen Bereichen sowie auf dem Gebiet der industriellen Sicherheit.

Am 19. März gaben die Parteien die Entdeckung eines neuen –Ölfeldes "Karabach" mit geschätzten förderbaren Reserven von etwa 60 Millionen Tonnen im aserbaidschanischen Sektor des Kaspischen Meeres bekannt. Das Karabach-Ölfeld ist das erste Ölfeld, das in Aserbaidschan in der Zeit der Unabhängigkeit entdeckt wurde.

Bei dem Treffen bestätigte die Gesellschaft "Equinor Apsheron AS" ihre Beteiligung an der Erschließung des Karabach-Ölfeldes.

Darüber hinaus wurde beim Treffen ein neues Kooperationsabkommen über Arbeitssicherheit und Umweltschutz zwischen dem Konzern SOCAR und der Equinor Apsheron AS unterzeichnet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind