GESELLSCHAFT


Ombudsfrau: Armenien muss Karten verminter Gebiete Aserbaidschan zur Verfügung stellen

Baku, 12. März, AZERTAC

Die Beauftragte für Menschenrechte (Ombudsfrau) der Republik Aserbaidschan, Sabina Aliyeva, gab eine Erklärung zu nicht gekennzeichnete Minenfeldern in den befreiten Gebieten Aserbaidschans ab, wie AZERTAC mitteilte

Sie äußerte sich in ihrem Statement besorgt über gekennzeichnete Minenfelder in den befreiten Gebieten Aserbaidschans aus, die eine ernsthafte Bedrohung für das Leben, die Gesundheit und die Sicherheit der Menschen darstellen.

Sie machte in ihrer Erklärung darauf aufmerksam, dass seit Kriegsende 10 Zivilisten durch diese Minen getötet und 11 weitere schwer verletzt wurden.

Armenien muss Karten verminter Gebiete bedingungslos Aserbaidschan zur Verfügung stellen, um den Schutz des menschlichen Lebens und der Gesundheit zu gewährleisten.

Ich fordere alle entsprechenden internationalen Organisationen auf, im Rahmen ihrer Mandate dringend Maßnahmen zu ergreifen, um das Leben und die Gesundheit unschuldiger Menschen zu schützen und den Menschenrechtsverletzungen ein Ende zu setzen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind