WIRTSCHAFT


Opec plant deutlich weniger Öl zu fördern

Baku, 7. Dezember, AZERTAC

Die Ölpreise sind an diesem Freitag kräftig gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete 63,04 US-Dollar - das waren fünf Prozent mehr als ein Tag zuvor. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 2,32 Dollar auf 53,81 Dollar.

Grund für den Anstieg: Führende Ölstaaten haben sich bei einem Treffen der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) auf eine Förderkürzung geeinigt. Insgesamt wollen sie ihre Produktion um 1,2 Millionen Barrel pro Tag kürzen, hieß es vom irakischen Ölminister.Davon sollen rund 800.000 Barrel pro Tag auf die Opec-Staaten fallen, der Rest auf Russland.

Damit könnte sich in Zukunft das Angebot verknappen, so dass die Preise steigen. In den vergangenen drei Monaten war der Ölpreis um mehr als 20 Prozent gesunken.

Auch Russland habe der Vereinbarung zugestimmt, hieß es weiter. Zuvor hatten die in der sogenannten "Opec+" zusammengefassten Förderländer lange über eine Einigung gerungen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind