SPORT


Osaka will Japan-GP ausrichten

Baku, 23. Februar, AZERTAC

Die Stadt Osaka hat Interesse daran, in Zukunft den Japan-Grand-Prix auszurichten. Bürgermeister Hirofumi Yoshimura erklärte laut "Japan Today" am Donnerstag, das für die Weltausstellung 2025 geplante neue Messegelände im Anschluss an die Expo für ein Formel-1-Rennen nutzen zu wollen.

Es handelt sich um eine aufgeschüttete Insel namens Yumeshima, die in der Bucht vor der Stadt liegt und langfristig auch ein großes Kasino beherbergen soll. Yoshimura verspricht sich von der Zweitnutzung nach der Expo "das beste Entertainment-Viertel, das es an keinem anderen Ort gibt".

"Wenn wir Investoren aus der ganzen Welt für uns gewinnen, sind wir in der Lage, Ziele zu erreichen, die derzeit in Japan nicht möglich sind", so der Bürgermeister. "Auf einem Stadtkurs auf Yumeshima zu fahren könnte sich realisieren lassen." Eine Machbarkeitsstudie, die noch 2019 in Auftrag gegeben werden soll, muss Klarheit schaffen, ob sich das Formel-1-Projekt verfolgen lässt.

Yoshimura weiß, dass es Hürden gibt und mit Weitblick geplant werden muss: "Es wäre schwierig, wenn wir die Straßen ganz normal asphaltieren würden. Wir bräuchten besonders gute Qualität."

Osaka ist nach Tokio und Yokohama die drittgrößte Stadt Japans. Die 2,7-Millionen-Einwohner-Metropole gilt als das Industriezentrum des Landes. Derzeit wird der Japan-Grand-Prix in Suzuka ausgetragen. Die Strecke ist wegen ihres spektakulären Layouts bei den Piloten beliebt, jedoch könnte Liberty Media Gefallen an einem weiteren Straßenkurs im Herzen einer Großstadt finden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind