SPORT


Özil wird FC Arsenal nicht vorzeitig verlassen

Baku, 28. August, AZERTAC

Zuletzt war immer die Rede davon, dass Mesut Özil in den Planungen von Arsenal-Trainer Mikel Arteta keine Rolle mehr spiele und der Klub alles versuche, den 31-Jährigen loszuwerden. Doch nun will der Coach dem "Bankdrücker" der vergangenen Saison offenbar eine zweite Chance geben.

"Ich habe immer deutlich gesagt, dass jeder im Fußball immer wieder bei Null anfängt", wird Arteta bezüglich eines Özil-Comebacks beim FC Arsenal vom Schweizer Fußball-Portal "4-4-2.ch" zitiert. Es sei egal, was ein Spieler vor zwei Wochen oder zwei Jahren gemacht habe. "Wichtig ist, was er jetzt zum Team beiträgt", sagte der Trainer. Wenn die neue Saison beginne, werden "alle Spieler die gleichen Chancen haben", so Arteta.

Özils Vertrag beim FC Arsenal läuft noch bis Sommer 2021. In der abgelaufenen Premier-League-Saison war er nur in 18 von 38 Spielen bei den Gunners zum Einsatz gekommen. Nach der Ligaunterbrechung wegen der Corona-Pandemie machte der offensive Mittelfeldspieler keine einzige Partie mehr. Auch beim Endspiel des FA Cups, das Arsenal gegen Chelsea gewann, stand der frühere Nationalspieler nicht im Kader.

Vor wenigen Wochen hatte Özil in einem Interview klargestellt, dass er den FC Arsenal nicht vorzeitig verlassen werde, worüber immer wieder spekuliert wird. "Ich will nicht gehen und entscheide selbst, wann ich gehe. Damit hat sich das", betonte er.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind