POLITIK


Parlamentssprecher Asadov zu Gesprächen in Berlin

Berlin, 10. September, AZERTAC 

Eine parlamentarische Delegation um den Vorsitzenden der Nationalversammlung, Ogtay Asadov, weilt zu einem Besuch in der deutschen Hauptstadt Berlin, wie AZERTAC berichtet.

Im Rahmen des Besuchs waren aserbaidschanische Parlamentarier im deutschen Bundestag, machten sich mit der Geschichte des Reichstags vertraut und hielten eine Reihe von Treffen ab, führten Gespräche mit dem Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble, dem Bürgermeister von Berlin Michael Müller, Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages Thomas Oppermann, Vorsitzenden der deutsch-südkaukasischen Bundestagsfraktion, Bundestags-Abgeordneten, Johannes Kahrs.

Bei den Treffen wurden der aktuelle Stand und die Perspektiven der interparlamentarischen Beziehungen sowie die Möglichkeiten für den Informations- und Erfahrungsaustausch im Bereich Gesetzgebung erörtert.

Bei den Treffen tauschten sich die Seiten auch über die Außenpolitik Aserbaidschans, die Beziehungen zu Deutschland und der EU, regionale Fragen, den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt, die interparlamentarische Zusammenarbeit aus. Darüber hinaus wurde dynamische Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern in politischen, wirtschaftlichen, wissenschaftliche, kulturellen und anderen Bereichen angesprochen. Die Seiten wiesen auf die Bedeutung der Besuche auf hoher Ebene zwischen Aserbaidschan und Deutschland, der Beiträge der interparlamentarischen Freundschaftsgruppen in den Parlamenten der beiden Länder zu den bilateralen Beziehungen, die bestehende konstruktive Zusammenarbeit zwischen der Nationalversammlung und dem Bundestag im Rahmen internationaler Organisationen hin.

Bei dem Treffen im Bundesrat wurden die Kooperationsmöglichkeiten zwischen Baku und Berlin diskutiert. Es fand ein Meinungsaustausch über die Ausweitung der Beziehungen zwischen den beiden Städten im Bereich Tourismus, Bildung und Zivilgesellschaft statt. Bürgermeister Michael Müller erklärte sich bereit, die Initiativen in diesem Bereich zu unterstützen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind