POLITIK


Parlamentssprecherin Sahiba Gafarova trifft iranische Parlamentsdelegation

Baku, 17. Februar, AZERTAC

Am Mittwoch, dem 17. Februar ist die aserbaidschanische Parlamentsprecherin Sahiba Gafarova mit einer Delegation unter der Leitung des Vorsitzenden der Nationalen Kommission für Sicherheit und Außenpolitik der Islamischen Beratenden Versammlung der Islamischen Republik Iran, Mujtaba Zunnuri, zusammengetroffen.

Das teilte die Abteilung für Presse und Öffentlichkeitsarbeit der Nationalversammlung mit.

Aserbaidschan und Iran sind befreundete und Bruderländer. Unsere gemeinsamen historischen, kulturellen und religiösen Werte schaffen solide Grundlagen für die Entwicklung der Beziehungen auf der Grundlage gegenseitigen Verständnisses, sagte die aserbaidschanische Parlamentssprecherin.

Sie zeigte sich zuversichtlich, dass sich die bestehenden Beziehungen auf dieser soliden Grundlage auch weiterhin ausweiten werden.

Der iranische Delegationsleiter sagte, dass sein Land an der weiteren Vertiefung der Beziehungen zu Aserbaidschan an verschiedenen Bereichen interessiert sei. Wir haben die territoriale Integrität Aserbaidschans und seine gerechte Stellung immer unterstützt. Alle Erklärungen, die während der 44-tägigen Militäroperationen von der iranischen Seite auf verschiedenen Ebenen abgegeben wurden, bestätigen dies, fügte der Gast hinzu.

Die iranische Seite sei bereit, an der Minenräumung, der Wiederherstellung und dem Wiederaufbau religiöser Denkmäler in den von der armenischen Besatzung befreiten Gebieten Aserbaidschans zu beteiligen, sagte Mujtaba Zunnuri. Der Iran will seinen wesentlichen Beitrag zur Wiederbelebung von Karabach zu leisten, sagte er.

Mitglieder der iranischen Parlamentsdelegation drückten der aserbaidschanischen Seite ihre Anteilnahme für den Völkermord von Chodschali aus und verurteilten dieses Massaker gegen das aserbaidschanische Volk.

Bei dem Treffen tauschten sich die Seiten über die Aussichten für die weitere Entwicklung der interparlamentarischen Beziehungen, die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit in wirtschaftlichen, kulturellen und humanitären Bereichen und andere Fragen von beiderseitigem Interesse aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind