KULTUR


Passagier schmuggelt Riesenschlangen ins Flugzeug

Baku, den 9. Dezember (AZERTAG). Der Zoll in Abu Dhabi machte eine seltene Entdeckung: Ein Fluggast aus Indonesien hatte einen halben Zoo im Gepäck. Auch seine Pythons.

Wiederholung des US-Thrillers „Snakes on a Plane“ im wirklichen Leben: Einem Passagier ist es wie in dem Film aus dem Jahr 2006 gelungen, einen Behälter mit Schlangen an Bord eines Flugzeuges zu schmuggeln.

Anders als im Kino kam es aber zu keinen Schlangenattacken während des achtstündigen Fluges von Indonesien in die Vereinigten Arabischen Emirate. Vielmehr wurde der Behälter mit vier Schlangen, zwei Papageien und einem Eichhörnchen vergangene Woche im Transitbereich des Flughafens Abu Dhabi von den Behörden sichergestellt.

Die Polizei machte keine weiteren Angaben zu dem Passagier oder dessen Reiseziel. Unklar blieb Medienberichten zufolge auch, wie der Passagier die Tiere an den Sicherheitskontrollen in Indonesien vorbeischmuggeln konnte.

Bei den Schlangen soll es sich laut der Zeitung "7 Days“ um Blutpythons gehandelt haben. Trotz des furchterregenden Namens sind die Riesenschlangen allerdings nicht giftig.

Anders als im Kino kam es aber zu keinen Schlangenattacken während des achtstündigen Fluges von Indonesien in die Vereinigten Arabischen Emirate. Vielmehr wurde der Behälter mit vier Schlangen, zwei Papageien und einem Eichhörnchen vergangene Woche im Transitbereich des Flughafens Abu Dhabi von den Behörden sichergestellt.

Die Polizei machte keine weiteren Angaben zu dem Passagier oder dessen Reiseziel. Unklar blieb Medienberichten zufolge auch, wie der Passagier die Tiere an den Sicherheitskontrollen in Indonesien vorbeischmuggeln konnte.

Bei den Schlangen soll es sich laut der Zeitung "7 Days“ um Blutpythons gehandelt haben. Trotz des furchterregenden Namens sind die Riesenschlangen allerdings nicht giftig.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind