POLITIK


Präsident Ilham Aliyev: Armenien begeht Ökozid in aserbaidschanischen Gebieten

Baku, 24. September, AZERTAC

Armenien hat in den ehemals besetzten Gebieten Aserbaidschans ein Ökozid gegen die Umwelt begangen. 60.000 Hektar unserer Wälder wurden zerstört, abgeholzt und gestohlen, unsere Gebiete und unsere Flüsse wurden verschmutzt und verseucht.

Das sagte Präsident Ilham Aliyev in seiner Rede im Videoformat bei der jährlichen Generaldebatte der 76. Sitzung der UN-Vollversammlung, teilte AZERTAC mit.

Armenien hat unsere Wasserressourcen in den ehemals besetzten Gebieten genutzt, um eine künstliche Umweltkatastrophe zu verursachen. Im Jahr 2016 verabschiedete die Parlamentarische Versammlung des Europarats eine Resolution unter dem Titel “Bewohnern der Frontregionen Aserbaidschans wird absichtlich Wasser vorenthalten“ und forderte die armenische Regierung auf, Wasserressourcen nicht mehr als Instrument der politischen Einflussnahme oder des Drucks zu nutzen, fügte der Staatschef hinzu.

Armenien ignorierte die Resolution und nutzte das Sarsang-Reservoir weiterhin als Instrument des humanitären und Umweltterrorismus. Armenien öffnete in den Wintermonaten absichtlich einen Stausee, was zu Überschwemmungen in den umliegenden Gebieten führte und sperrte das Wasser in den Sommermonaten ab, um den in der ehemaligen Frontregion lebenden Menschen und Bauernhöfen das Wasser zu entziehen, sagte der Präsident.

Der Staatschef machte in seiner Rede darauf aufmerksam, dass Armenien auch den grenzüberschreitenden Fluss Okhchutschay ernsthaft verschmutzt. Dadurch wird das Ökosystem des Gebiets, in dem der Fluss durch Aserbaidschan durchfließt, irreversibel geschädigt. Leider sind auch einige ausländische Unternehmen an dieser Umweltkriminalität beteiligt, hob er hervoor.

“In der Vergangenheit hat Armenien in unseren besetzten Gebieten unsere natürlichen Ressourcen, darunter Gold und andere Edelmetalle und Mineralien, illegal ausgebeutet und auf ausländische Märkte exportiert. Auf der Grundlage der einschlägigen Fakten haben wir ausländische Unternehmen aus verschiedenen Ländern ermittelt, die in der Vergangenheit an der illegalen Erschließung der natürlichen Ressourcen Aserbaidschans und anderen illegalen Aktivitäten in den besetzten Gebieten beteiligt waren. Wir haben bereits Rechtsmaßnahmen gegen diese Unternehmen eingeleitet. Sie werden für illegale Ausbeutung unserer natürlichen Ressourcen in den besetzten Gebieten in der Vergangenheit zur Rechenschaft gezogen werden“, sagte Präsident Ilham Aliyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind