POLITIK


Präsident Ilham Aliyev: Armeniens Ziel war es, unsere Gebiete für immer besetzt zu halten

Baku, 17. August, AZERTAC

Wir haben Schritte zur Befreiung von allen unseren Gebieten von der Okkupation unternommen. Es ist kein Geheimnis mehr, dass bei den Verhandlungen auf dem Tisch liegende Vorschläge unseren Interessen nicht entsprachen. Ich habe dies offen gesagt, und deshalb war ich mit der vorgeschlagenen Variante nicht einverstanden. In den letzten 10 Jahren wurde diskutiert - fünf Bezirke können an Aserbaidschan übergegeben werden. Die Bezirke Kelbadschar und Latschin können nach dem Referendum im ehemaligen Berg-Karabach an Aserbaidschan übergegeben werden. Damit konnten wir uns natürlich nicht abfinden, weil es kein Referendum geben konnte.

Das erklärte der aserbaidschanische Präsidenten Ilham Aliyev in seiner Rede bei seinem Besuch in der Region Kelbadschar, berichtete AZERTAC.

Das Staatsoberhaupt sagte: “Meine Politik zielte darauf ab, alle unsere Gebiete von den Besatzern zu befreien, die territoriale Integrität unseres Landes vollständig wiederherzustellen, wir wollten eine endgültige Lösung des Problems. Deshalb stimmte die aserbaidschanische Seite den Vorschlägen nicht zu. Aber dann stellte es sich heraus, dass Armenien damit nicht einverstanden ist. Denn das Ziel Armeniens war es, diese Gebiete, alle besetzten Gebiete für immer besetzt zu halten. Die neuen Informationen, gleichzeitig die aktuelle Situation in den befreiten Gebieten zeigen es. Diejenigen, die die besetzte Gebiete übergeben wollten, würden keine sechs Verteidigungslinien bauen, so Präsident Ilham Aliyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind