POLITIK


Präsident Ilham Aliyev: Unter aufseiten Armeniens getöteten Menschen sind Söldner mit kanadischen und libanesischen Pässen

Baku, 16. Oktober, AZERTAC

Schon vor diesem Zusammenstoß hatten wir Informationen darüber, dass auch die PKK-Truppen ihr Lager in Karabach aufgeschlagen haben, weil Berg-Karabach ein unkontrolliertes Gebiet war. Es gab keinen internationalen Kontrollmechanismus. Das ist ein unkontrollierter Bereich. Daher gab es hier einen Schmuggel, Drogenhandel sowie ein Lager, in dem bewaffnete Gruppierungen und die PKK ihre Kämpfer drillten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sie hier auch am Bau dieser Befestigungsanlagen beteiligt waren.

Das sagte Präsident Ilham Aliyev in einem Interview mit dem türkischen Fernsehsender A Haber, wie AZERTAC berichtete.

Auf die Frage, wie viele PKK-Lager es in der Region gibt, antwortete das Staatsoberhaupt: “Das können wir nicht sagen, weil sie ihre Orte oft wechseln. Aber es gab genug. Auf jeden Fall hatten wir diese Informationen schon vor diesem letzten Zusammenstoß. Heute gibt es verdächtige Personen unter ihnen, die aufseiten Armeniens kämpfen und bei Gefechten getötet wurden. Auf jeden Fall gibt es auch Menschen mit kanadischen und libanesischen Pässen. Es gibt Menschen, die nicht identifiziert werden können. Aber es ist klar, dass sie keine armenischen Soldaten sind. Das heißt, sie sind Söldner“, so Präsident Ilham Aliyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind