POLITIK


Präsident Ilham Aliyev: Wir sind um Format trilateraler militärischer Zusammenarbeit zwischen Armenien, Griechenland und Zypern besorgt

Baku, 2. September, AZERTAC

"Wir sind um das Format einer trilateralen militärischen Zusammenarbeit zwischen Armenien, Griechenland und Zypern besorgt. Armenien ist ein Land, das die aserbaidschanischen Gebiete besetzt hat. Dieses Land verübte den Völkermord von Chodschali, vertrieb eine Million Aserbaidschaner aus ihren Heimatländern, zerstörte unsere historischen, kulturellen und religiösen Denkmäler, verfolgte eine ethnische Säuberungspolitik in den besetzten Gebieten, verstieß gegen das Völkerrecht und ignoriert die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates und anderer Organisationen."

AZERTAC zufolge sagte dies der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev beim Treffen mit dem neu ernannten griechischen Botschafter in Aserbaidschan, Nikolaos Piperigos, als er ihn zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens zum Gespräch empfing.

Vor zwei Jahren haben die Europäische Union und Aserbaidschan ein Dokument mit dem Titel "Prioritäten der Partnerschaft" paraphiert. Dort unterstützt die Europäische Union die territoriale Integrität, Souveränität und Unverletzlichkeit der international anerkannten Grenzen Aserbaidschans, fügte der Staatschef hinzu.

"Armenien verhält sich aggressiv. Die jüngsten Spannungen an der Grenze sind eine Provokation der armenischen Seite. Ein armenischer Offizier wurde festgehalten, als er kürzlich versuchte, die Kontaktlinie zu überschreiten und einen Terroranschlag zu begehen. Er hat bereits zugegeben, dass seine Gruppe beabsichtigte, unsere Soldaten und Zivilisten anzugreifen. Kurz gesagt, Armenien ist der Feind Aserbaidschans, und dies war ihre Entscheidung.

"Natürlich gibt die enge militärische Zusammenarbeit Armeniens mit jedem Land Anlass zur Sorge. Sie sind wahrscheinlich über unsere Reaktion auf intensive Lieferungen von Waffen aus Russland nach Armenien gleich nach der Provokation Armeniens an der Grenze informiert. Aktive Zusammenstöße wurden am 16. Juli eingestellt, und vom 17. Juli bis gestern - gestern war der letzte Flug - gab es zahlreiche Frachtflüge aus Russland nach Armenien auf den Luftwegen der Kaspi-Anrainerstaaten. Das erzähle ich nicht nur dir. Wir haben diese Frage auch bei unseren russischen Partnern aufgeworfen und sind um die militärische Zusammenarbeit mit Armenien besorgt, weil dies eine wichtige Bedrohung für Aserbaidschan darstellt, weil die Armenier diese Waffen einsetzen, um unsere Soldaten und Zivilisten zu töten."

"Wir sind um dieses trilaterale Format der Zusammenarbeit besorgt. Natürlich tut jedes Land das, was es für richtig hält. Daher sind wir nicht in der Lage, dies in irgendeiner Weise zu blockieren oder zu verhindern. Dieses Problem macht uns Sorgen. Aber ich finde es gut, dass Sie dies von mir hören, und ich habe erklärt, warum es passiert ist", so Präsident Ilham Aliyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind