POLITIK


Präsident Ilham Aliyev: Wir werden adäquat reagieren, falls Armenien uns genaue Karten verminter Felder überreicht

Baku, 2. Oktober, AZERTAC

Was die Kriegsgefangenen betrifft, möchte ich eine Klarheit über diese Frage für Ihr Publikum schaffen. Unter Bezugnahme auf die Normen des Völkerrechts und internationale Konventionen habe ich mehrmals davon gesprochen, wer als Kriegsgefangene gelten kann. Nach internationalen Konventionen sind sie diejenigen Personen, die während eines Krieges inhaftiert oder gefangen genommen wurden. Alle Kriegsgefangenen wurden nach Kriegsende nach Armenien zurückgeschickt. Wir haben sie sogar zurückgeschickt, bevor Armenien unsere Gefangenen freigelassen haben. Diejenigen, die festgenommen und bereits inhaftiert sind, nachdem sie von Armenien und anderen als “Kriegsgefangene“ bezeichnet wurden, fallen nicht in diese Kategorie. Diese Menschen wurden Ende November - zwei Wochen nach Kriegsende und Unterzeichnung der Kapitulationsakte Armeniens - in die befreiten Gebiete geschickt. Sie wurden Anfang Dezember in den befreiten Gebieten festgenommen. Es gab 62 Menschen, von denen einige Verbrechen begangen haben. Sie haben unsere Truppen angegriffen und vier Menschen getötet. Das heißt, sie sind keine Kriegsgefangenen, sie sind Mitglieder einer Terror- und Diversionsgruppe, die geschickt wurde, um aserbaidschanische Zivilisten und Soldaten anzugreifen. Trotzdem haben wir in diesem Zeitraum einige von ihnen freigelassen, was ein Zeichen des guten Willens war.

AZERTAC zufolge sagte dies Präsident Ilham Aliyev in einem Interview mit der spanischen Nachrichtenagentur EFE.

Auf den Karten der Landminen, die in den damals armenisch besetzten Gebieten gelegt sind, gibt es Hunderttausende von denen. Als wir Karten verminter Gebiete anforderten, erklärte die armenische Regierung auf höchster Ebene, dass sie keine solchen Karten habe. Fast ein Jahr nach Kriegsende wurden 150 aserbaidschanische Zivilisten und Soldaten getötet oder schwer verletzt, weil Armenien uns keine Karten zur Verfügung stellte. Einige Karten wurden kürzlich überreicht. Etwa 25 Prozent der von Armenien überreichten Karten verminter Gebiete sind genau. Daher fordern wir, dass Armenien uns genaue Karten verminter Felder zur Verfügung stellt. Sie haben sowieso überall Landminen gepflanzt. Sie haben solche Karten. Wir werden adäquat reagieren, falls Armenien uns genaue Karten verminter Felder überreicht, gute Absichten zeigt, so Präsident Ilham Aliyev

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind