OFFIZIELLE NEWS


Präsident Ilham Aliyev empfängt italienische Delegation VIDEO

Baku, 6. Juli, AZERTAC

Der Präsident der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, hat am Samstag, dem 6. Juli den Präsidenten der italienischen Region Venetien, Luca Zaia, und italienische Delegationsmitglieder, zum Gespräch empfangen, wie AZERTAC berichtete.

Präsident Ilham Aliyev sagte beim Gespräch, dass die aserbaidschanisch-italienische Zusammenarbeit sich in den politischen, wirtschaftlichen, energiepolitischen, kulturellen und anderen Bereichen erfolgreich entwickelt.

Die strategischen Partnerschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern verstärken sich, fügte das Staatsoberhaupt hinzu. Er erklärte, dass die auf gegenseitigen Interessen beruhenden Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Italien eines der besten Beispiele für eine erfolgreiche Zusammenarbeit seien. Präsident Ilham Aliyev bezeichnete den Besuch des italienischen Präsidenten Sergio Mattarella in Aserbaidschan als einen der wichtigsten Schritte in dieser Richtung. Er sprach aktive Teilnahme italienischer Unternehmen an den Großprojekten in Aserbaidschan an und unterstrich die Bedeutung des Projektes "Südlicher Gaskorridor". Präsident Ilham Aliyev machte darauf aufmerksam, dass es sich beim Südlichen Gaskorridor (SGC) um ein großes Kooperationsprojekt handelt. Dieses Projekt trägt sowohl zu den aserbaidschanisch-italienischen Beziehungen, als auch zur Entwicklung der regionalen Zusammenarbeit bei und nähert die Länder an, die an dieser Route liegen, sagte der Präsident. Das aserbaidschanische Staatsoberhaupt betonte, dass der Besuch der italienischen Delegation in Aserbaidschan ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung der aserbaidschanisch-italienischen Beziehungen sein werde.

Der Präsident der italienischen Region Venetien, Luca Zaia, bedankte sich für den Empfang und betonte die Bedeutung der interregionalen Beziehungen in Hinsicht auf die Ausweitung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern. Er informierte das aserbaidschanische Staatsoberhaupt über die Region, die er vertritt, und sagte, dass es ein großes Potenzial für die Entwicklung der Zusammenarbeit gebe. Luca Zaia, stellte fest, Aserbaidschan sei in der Region Venetien gut bekannt. Der aserbaidschanische Pavillon im Rahmen der internationalen Kunstmesse Venice Biennale immer mit großem Interesse aufgenommen wird. Er betonte auch die Bedeutung der 43. Sitzung des Unesco-Welterbekomitees in Baku.

Bei dem Treffen wurden auch die strategischen Beziehungen zwischen Aserbaidschan sowie die Bedeutung der Projekte SGC und TAP angesprochen. Man wies darauf hin, dass es gute Möglichkeiten für die Ausweitung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern gibt.

Darüber hinaus fand ein Meinungsaustausch über Fragen von gemeinsamem Interesse statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns