OFFIZIELLE NEWS


Präsident Ilham Aliyev empfängt neuen deutschen Botschafter

Baku, 23. Juli, AZERTAC

Der Präsident der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, hat am Dienstag, dem 23. Juli den neu ernannten außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Aserbaidschan, Wolfgang Manig, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens empfangen.

AZERTAC zufolge schritt Botschafter Wolfgang Manig die Front der Ehrengarde ab.

Der deutsche Diplomat überreichte dem aserbaidschanischen Staatspräsidenten sein Beglaubigungsschreiben.

Dann unterhielt sich Präsident Ilham Aliyev mit dem Botschafter.

Präsident Ilham Aliyev wies beim Gespräch darauf hin, dass sich die bilateralen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Deutschland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Handel, Tourismus und anderen Bereichen erfolgreich entwickeln. Das Staatsoberhaupt sagte, es gebe gute Möglichkeiten für die Ausweitung der Beziehungen. Präsident Ilham Aliyev verwies auf die Bedeutung hochrangiger Besuche für die Entwicklung der Beziehungen und stellte fest, dass während des Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Aserbaidschan im vergangenen Jahr fruchtbare Gespräche über die Weiterentwicklung der bilateralen Beziehungen geführt wurden. Der Präsident machte darauf aufmerksam, dass die deutschen Unternehmen seit vielen Jahren in Aserbaidschan in den Bereichen Industrie, Infrastruktur, Landwirtschaft und auf anderen Feldern erfolgreich tätig sind. Er betonte, dass die deutschen Gesellschaften besonders am Nichtenergiesektor und der Diversifizierung der aserbaidschanischen Wirtschaft aktiv beteiligt sind. Präsident Ilham Aliyev betonte, dass die Entwicklung des Nichtenergiesektors in Aserbaidschan ein vorrangiger Bereich sei, und in den letzten Jahren große Fortschritte in diesem Sektor erzielt worden seien.

Präsident Ilham Aliyev unterstrich auch die Bedeutung der kulturellen und humanitären Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Deutschland und erklärte, dass der Staat ein besonderes Augenmerk auf das kulturelle Erbe der sich vor 200 Jahren in Aserbaidschan angesiedelten Deutschen legt.

Das Staatsoberhaupt zeigte sich zuversichtlich, dass die aserbaidschanisch-deutschen Beziehungen auch während der diplomatischen Tätigkeit von Wolfgang Manig weiter entwickeln werden.

Botschafter Wolfgang Manig sprach die erfolgreiche Entwicklung der Beziehungen zwischen unseren an und betonte, dass Aserbaidschan der wichtigste Wirtschaftspartner für Deutschland im Südkaukasus sei. Sein Land sei an der Entwicklung des Energie-, Industrie- und Nichtölsektors Aserbaidschans sowie an der Zusammenarbeit im Bereich der wirtschaftlichen Diversifizierung interessiert.

Wolfgang Manig machte darauf aufmerksam, dass die Arbeiten, die von der aserbaidschanischen Seite in Richtung der Erhaltung des kulturellen und historischen Erbes der vor 200 Jahren in Aserbaidschan angekommenen Deutschen durchgeführt werden, hoch eingeschätzt werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns