OFFIZIELLE NEWS


Präsident Ilham Aliyev empfängt neuen polnischen Botschafter VIDEO

Baku, 2. März, AZERTAC

Der Präsident der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, hat am Montag, dem 2. März den neu ernannten außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter von Polen in Aserbaidschan, Rafal Poborski, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens empfangen, wie AZERTAC berichtete.

Botschafter Rafal Poborski schritt die Front der Ehrengarde ab.

Der polnische Diplomat überreichte dem aserbaidschanischen Staatspräsidenten sein Beglaubigungsschreiben.

Dann unterhielt sich Präsident Ilham Aliyev mit dem Botschafter.

Präsident Ilham Aliyev sagte beim Gespräch, dass die Beziehungen sich zwischen den beiden Ländern erfolgreich entwickeln. Der Staatschef unterstrich die bestehenden engen politischen Beziehungen und erinnerte an seinen offiziellen Besuch in Polen und an den Besuch von Präsident Duda in Aserbaidschan. Präsident Ilham Aliyev sagte: “Wir erörterten bilaterale Zusammenarbeit betreffende Fragen. Im Januar des laufenden Jahres haben wir bei unserem Treffen in Davos die strategische Bedeutung unserer Partnerschaft erneuet bekräftigt. Polen ist für uns ein sehr wichtiger Partner und ein befreundetes Land. Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Ländern haben sich im Laufe der Jahre entwickelt. Wir haben im Laufe der Jahre viele Kontakte gehabt. Ich bin froh, dass wir jetzt Fortschritte nicht nur im politischen, sondern auch im wirtschaftlichen Bereich sehen. Aserbaidschan hat regionales Handelsbüro für Mitteleuropa in Polen. Diese Tatsache zeigt, dass wir Ihr Land als unseren wichtigsten Handelspartner in dieser Region der Welt betrachten. Ich bin mir sicher, dass sich unsere Beziehungen auch n den kommenden Jahren entwickeln werden. Gemeinsam mit Präsident Duda haben wir im Januar dieses Jahres unsere Zukunftspläne besprochen. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer bevorstehenden diplomatischen Tätigkeit.“

Der neu polnische Botschafter Rafal Poborski sagte seinerseits, dass er mit Hilfe seiner Kollegen in Polen alles in seiner Macht Stehende tun, um zur Entwicklung des bilateralen politischen Dialogs und zur Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern beizutragen.

Die Seiten tauschten sich über Perspektiven der Zusammenarbeit in den Bereichen Energie, Verkehr, Landwirtschaft, Kultur, Tourismus und anderen Bereichen aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns