OFFIZIELLE NEWS


Präsident Ilham Aliyev gibt Interview für russische Nachrichtenagentur TASS VIDEO

Wien, 29. März, AZERTAC

Der Präsident der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, gab am 29. März in Wien der russischen Nachrichtenagentur TASS ein Interview, wie AZERTAC berichtete.

Der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev hat die Frage über Gespräche zur Beilegung des Berg-Karabach-Konflikts mit dem armenischen Premierminister Nikol Paschinyan folgendermaßen beantwortet:

- Es gab mehrere Gesprächsrunden zwischen den Außenministern der beiden Länder. Die Gespräche sind wichtig, weil der Verhandlungsprozesses in eine neue Etappe eingetreten ist. Wir diskutierten bei dem Treffen die mit der Stärkung vertrauensbildender Maßnahmen zusammenhängenden Fragen, möglicherweise im Rahmen von Kontakten zwischen den Vertretern des öffentlichen Lebens. Zuvor gab es Kontakte zwischen den Vertretern der Öffentlichkeit. Es ist noch zu früh, darüber zu sprechen. Was humanitäre Fragen, ist dies gemeint. Denn der Verhandlungsprozess sollte natürlich auch durch humanitäre Maßnahmen gefördert werden. Ich denke jedoch, dass es wichtig ist, dass das Format der Verhandlungen unverändert bleibt. Bekanntermaßen werden die Verhandlungen zwischen Armenien und Aserbaidschan seit vielen Jahren geführt. Zweitens gab man dem Verhandlungsprozess einen neuen Impuls. Das ist auch wichtig. Wir haben die Erklärung der Ko-Vorsitzenden der Minsker Gruppe vom 9. März sehr positiv aufgenommen. Das Format von Verhandlungen darf nur mit Zustimmung der beiden Parteien geändert werden. Die aserbaidschanische Seite gab ihre Einstimmung dazu nicht. Daher setzte die aserbaidschanische Seite sich für die Forstsetzung substantieller Verhandlungen ein. Man gab den Außenministern Weisungen. Sie werden sich in naher Zukunft treffen, um ergebnisorientierte Verhandlungen fortzusetzen. Aserbaidschan setzt sich für die Befreiung seiner international anerkannten Territorien im Rahmen des Völkerrechts, der Helsinki-Schlussakte und vier Resolutionen des UN-Sicherheitsrates ein, die sofortigen und bedingungslosen Abzug der armenischen Streitkräfte aus den besetzten Gebieten erfordern. Das ist für unser Land von eminenter Bedeutung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns