OFFIZIELLE NEWS


Präsident Ilham Aliyev nimmt Beglaubigungsschreiben des neu ernannten österreichischen Botschafters in Aserbaidschan entgegen VIDEO

Baku, 5. August, AZERTAC

Der Präsident der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, hat am Freitag, dem 5. August den neu ernannten außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter der Republik Österreich, Thomas Schuller-Götzburg, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens empfangen, wie die amtliche Nachrichtenagentur AZERTAC mitteilte.

Der Botschafter überreichte Präsident Ilham Aliyev sein Beglaubigungsschreiben.

Das Staatsoberhaupt unterhielt sich dann mit dem Botschafter.

Das Staatsoberhaupt sagte, dass sich die bilateralen Beziehungen zwischen unseren Ländern erfolgreich entwickeln und erinnerte mit Freude an seinen Besuch in Österreich und die dort abgehaltenen Treffen. Was die wirtschaftliche Zusammenarbeit betrifft, wies Präsident Ilham Aliyev darauf hin, dass österreichische Unternehmen seit vielen Jahren erfolgreich in Aserbaidschan tätig sind. Präsident Ilham Aliyev sagte, dass viele europäische Unternehmen großes Interesse an den Restaurierungs- und Wiederaufbauarbeiten in den von der armenischen Besatzung befreiten Gebieten zeigen, und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass sich auch österreichische Unternehmen aktiv am Wiederaufbau, der Infrastruktur und an anderen Arbeiten in jenen Gebieten beteiligen werden. Der Präsident sprach die Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und der Europäischen Union an und hob hervor, dass Österreich diese Zusammenarbeit immer unterstützt. Das Staatsoberhaupt verwies auf die Bedeutung des Besuchs von Frau Ursula von der Leyen, EU-Kommissionspräsidentin in Hinsicht auf den Ausbau unserer Beziehungen zur Europäischen Union hin und sprach die Bedeutung des im Rahmen des Besuchs unterzeichneten Memorandum of Understanding über strategische Partnerschaften im Bereich der EU im Energiesektor zwischen Aserbaidschan und der Europäischen Union. Gleichzeitig unterstrich das Staatsoberhaupt auch die Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und der Europäischen Union.in den Bereichen Verkehr, Handel, Hochtechnologien, Tourismus, Landwirtschaft und Bauwesen

Thomas Schuller-Götzburg zeigte sich zufrieden mit der Ernennung des Botschafters in Aserbaidschan und betonte, dass dieses Jahr der 30. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Ländern gefeiert wird. Der österreichische Diplomat sprach die Bedeutung der weiteren Entwicklung der bilateralen Beziehungen an und sagte, dass er dafür keine Mühen scheuen wird. Er fügte hinzu, dass die vom Staatsoberhaupt genannten Hauptrichtungen der Zusammenarbeit für beide Länder sehr wichtig seien. Der Botschafter betonte, dass Österreich die bilateralen Beziehungen im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Europäischen Union weiterhin unterstützen wird. Er sagte, dass Aserbaidschan ein Vorbild für Toleranz sei, und verwies insbesondere auf den Beitrag Aserbaidschans zu internationalen Veranstaltungen in diesem Bereich.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns