OFFIZIELLE CHRONIK


Präsident Ilham Aliyev tifft sich mit dem Vorsitzenden des französischen Senats Gérard Larcher VIDEO

Paris, 19. Juli, AZERTAC

Am 19. Juli ist der Präsident der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, in Paris mit dem Vorsitzenden des französischen Senats, Gérard Larcher, zusammengetroffen, wie ein AZERTAC-Korrespondent berichtet.

Vor dem Senat wurde zu Ehren des aserbaidschanischen Staatschefs Ehrengarde gehalten.

Präsident Ilham Aliyev wurde vom Vorsitzenden des Senats, Gérard Larcher, in Empfang genommen.

Präsident Ilham Aliyev und Vorsitzender des französischen Senats Gérard Larcher schritten die Front der Ehrenwache ab.

Anschließend ließ man sich fotografieren.

Gérard Larcher zeigte sich damit zufrieden, dass er den Präsidenten von Aserbaidschan, Ilham Aliyev, erneut im französischen Senat sieht. Er verwies auf die Wichtigkeit solcher Besuche im Hinblick auf die weitere Entwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

Gérard Larcher sprach auch die Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Aserbaidschan in den Bereichen Wirtschaft, Politik, Bildung und Kultur, insbesondere die Tätigkeit des französischen Lyzeums und der aserbaidschanisch-französischen Universität in Baku an. Der Vorsitzende des französischen Senats sagte, dass dies von einem hohen Niveau der Beziehungen zwischen unseren Ländern zeugt.

Präsident Ilham Aliyev äußerte sich darüber zufrieden, dass er erneut den französischen Senat besucht. Er wies darauf hin, dass der Dialog, der heute mit Frankreich auf allen Ebenen geführt wird, für Aserbaidschan von großer Bedeutung ist. Das Staatsoberhaupt sagte, dass Aserbaidschan Frankreich als einen sehr engen Partner, ein befreundetes Land betrachtet und am weiteren Ausbau der Zusammenarbeit interessiert ist.

Beim Gespräch wurde betont, dass die Beziehungen zwischen Frankreich und Aserbaidschan, die hier in Paris abgehaltenen Gespräche, einen positiven Beitrag zu dem zwischen Aserbaidschan und der Europäischen Union zu schließenden Abkommen leisten werden. Gérard Larcher zeigte sich zuversichtlich, dass in naher Zukunft ein umfassendes Abkommen zwischen der Europäischen Union und Aserbaidschan unterzeichnet wird. Man hob hervor, dass Frankreich an der Unterzeichnung dieses Dokuments sehr interessiert ist.

Im Laufe des Gesprächs wurde ein sehr hohes Niveau der interparlamentarischen Beziehungen unterstrichen. Die Seiten wiesen auf die Wichtigkeit der Weiterentwicklung dieser Zusammenarbeit hin. Es wurde darauf aufmerksam gemacht, dass im französischen Senat im Rahmen der im Senat fungierenden Freundschaftsgruppe Frankreich-Kaukasus mehrere Treffen und gegenseitige Besuche stattfanden.

Beim Treffen besprach man auch über den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt. Frankreich will sich auch weiterhin für eine friedliche Beilegung des Konfliktes einsetzen, sagte Gérard Larcher.

Dann unterzeichnete Präsident Ilham Aliyev das goldenen Buch des Senats.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns