OFFIZIELLE NEWS


Präsident Ilham Aliyev und Präsident des Weltwirtschaftsforums treffen sich im Videokonferenzformat VIDEO

Baku, 28. April, AZERTAC

Auf Initiative des Präsidenten des Weltwirtschaftsforums ist der Präsident der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, am Mittwoch, dem 28. April mit dem Präsidenten des Forums Borge Brende in einem Videokonferenzformat zusammengetroffen.

Berge Brende übermittelte dem Staatsoberhaupt, die Grüße des Gründers und Vorstandsvorsitzenden des Forums, Klaus Schwab.

Präsident Ilham Aliyev bedankte sich für die Grüße von Klaus Schwab und bat, seine Grüße ebenfalls ihm zu übermitteln.

Beim Treffen wurde von einer langfristigen fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und dem Weltwirtschaftsforum gesprochen, die aktive Beteiligung des Landes an einer Reihe von Initiativen des Forums im Rahmen dieser Zusammenarbeit wurde betont. Die Seiten wiesen darauf hin, dass Aserbaidschan und das Weltwirtschaftsforum im Bereich der Entwicklung des Nichtölsektors im Land eng zusammenarbeiten.

Präsident Ilham Aliyev informierte Borge Brende über die Infrastrukturprojekte, die in den von der Besatzung befreiten Gebieten implementiert werden, sowie über die Beschaffung von Investitionen. Das Staatsoberhaupt sagte, dass der Wiederaufbau in diesen Gebieten im Gange ist, und die Durchführung enormer Arbeit bevorsteht, da ein großes Gebiet vollständig wiederhergestellt werden muss.

Präsident Ilham Aliyev sagte, dass derzeit alle Bemühungen hauptsächlich auf den Wiederaufbau jener Gebiete konzentriert werden, was auch dem Nicht-Energiesektor der Wirtschaft, insbesondere dem Bausektor Impulse verleihen wird. Das Staatsoberhaupt betonte zudem, dass vor zwei Tagen der Grundstein für Dörfer gelegt wurde, die nach dem Konzept der "Smart City“ wiederaufgebaut werden sollen, und sagte, dass er die befreiten Gebiete zu einer grünen Zone erklärt hat. In jenen Gebieten werden die Konzepte "Smart City" und "Smart Village", Masterpläne für Städte entwickelt, Infrastrukturprojekte im Zusammenhang mit der Erzeugung von Energie, Strom, dem Bau von Autobahnen, Eisenbahnen, Flughäfen werden umgesetzt. Der Präsident sprach in diesem Zusammenhang die Aussichten für Zusammenarbeit mit dem Weltwirtschaftsforum in diesem Bereich an.

Im Laufe des Gesprächs wurden auch die in Aserbaidschan ergriffenen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie angesprochen. Die Zunahme der Zahl der Menschen, die sich in den letzten Tagen im Land “erholt“ haben, wurde als positiver Faktor bezeichnet. Zudem wurde betont, dass die Impfung in Aserbaidschan begonnen hat. 14 Prozent der Bevölkerung wurden bereits geimpft. Es wurde festgestellt, dass auf Initiative Aserbaidschans sehr wichtige und globale Maßnahmen im Zusammenhang mit der Pandemie ergriffen wurden und Aserbaidschan humanitäre Hilfe und finanzielle Unterstützung für mehr als 30 Länder geleistet hat. Es wurde darauf hingewiesen, dass eines der von Aserbaidschan auf nationaler Ebene und als Vorsitzender der Bewegung der Blockfreien Staaten aufgeworfenen Fragen mit einer gerechten Verteilung von Impfstoffen in der Welt zusammenhängt.

Bei dem Treffen wurde die Affiliation des Netzwerks der Zentren der 4. industriellen Revolution des Weltwirtschaftsforums in Aserbaidschan angesprochen und die Aktivitäten des aserbaidschanischen Zentrums wurde erörtert. Das Staatsoberhaupt bedankte sich für die Gründung des ersten derartigen Zentrums im GUS-Raum in Baku und unterstrich die Rolle des Zentrums bei der Diversifizierung der Wirtschaft und der Fortsetzung der Reformen sowie bei der Beschaffung von Investitionen. Es wurde erwähnt, dass das Zentrum im Jahr 2020 in Davos mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung des Präsidenten von Aserbaidschan, Ilham Aliyev, und des Präsidenten des Weltwirtschaftsforums, Borge Brende, gegründet worden war. Es wurde bereits eine enge Zusammenarbeit mit dem Weltwirtschaftsforum etabliert, um die Aktivitäten des Zentrums zu organisieren. In der Anfangsphase wird eine Analyse der künstlichen Intelligenz und der digitalen Wirtschaft durchgeführt.

Präsident Ilham Aliyev lud Berge Brende zu einem Besuch in Aserbaidschan ein, um die Arbeit des Zentrums kennen zu lernen.

Präsident Ilham Aliyev betonte, dass man in Aserbaidschan der Ausbildung der jungen Generation große Bedeutung beimisst. In den letzten Jahren ist eine neue Generation gebildeter Menschen aufgewachsen. Er dankte Borge Brende für die Möglichkeit für aserbaidschanische Jugendliche, als Praktiker des Weltwirtschaftsforums an einer Reihe von Initiativen und Programmen teilzunehmen.

Berge Brende sagte seinerseits, dass es in Aserbaidschan ein günstiges Umfeld für die Beschaffung von Investitionen gibt. Er bezeichnete aserbaidschanische Jugendliche als vorbildlich und zeigte sich zuversichtlich, dass sie zur Diversifizierung der aserbaidschanischen Wirtschaft beitragen werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns