POLITIK


Präsidentenberater: Armenien investierte kräftig in militärische Infrastruktur, um Okkupation fortzusetzen

Baku, 23. November, AZERTAC

Der in Aserbaidschan akkreditierte diplomatische Korps besuchte in einer der stärksten militärischen Positionen in der Region Füsuli, die aus der armenischen Besatzung befreit wurde. Sie griffen die aserbaidschanische Zivilbevölkerung im Wesentlichen von dieser Position aus an.

Darüber schrieb der aserbaidschanische Präsidentenberater Hikmet Hajiyev auf Twitter, wie AZERTAC berichtete.

Armenien investierte in die kräftig in die Schaffung dieser unnötigen militärischen Infrastruktur, um die Besatzung fortzusetzen, schrieb er weiter.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind