WIRTSCHAFT


Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović: Kroatien will sich am Gaspipelineprojekt beteiligen

Baku, 6. September, AZERTAC

Kroatien möchte sich am Gaspipeline-Projekt, das von Aserbaidschan durchgeführt wird, und über viele Länder führt, beteiligen.

Das sagte Frau Kolinda Grabar-Kitarović, Kroatiens Präsidentin, als sie mit Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev am 6. September in Zagreb mit einer gemeinsamen Presseerklärung auftrat, wie AZERTAC berichtete.

"Kroatien wird in Zukunft zu einem noch entwickelteres Knotenpunkt der Region werden. Dafür möchten wir auch am Gaspipelineprojekt beteiligt sein, das Aserbaidschan realisiert wird, und das Erdgas aus diesem Land durch viele Länder nach Westen transportieren soll, beteiligen.

Bekanntlich wird im Rahmen dieses Projektes eine Pipeline auch an der Küste des Adriatischen Meeres gebaut. Wir sind auch am Bau eines Flüssiggasterminals der kroatischen Insel Krk interessiert. Dies wird den Zugang zu den aserbaidschanischen Energiemärkten weiter ausbauen", sagte Kolinda Grabar-Kitarović.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind