POLITIK


Präsidentin Surabischwili besucht St.-Georgs-Kirche in Gakh

Gakh, 28. Februar, AZERTAC

Die georgische Präsidentin Salome Surabischwili hat heute (am Donnerstag) die St.-Georgs-Kirche im Dorf Gakhingiloy in der Region Gakh besucht, wie AZERTAC berichtete.

Man teilte der georgischen Staatschefin mit, dass die Kirche Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurde, und hier alle Voraussetzungen für den Vollzug von religiösen Ritualien geschaffen sind. Sie wurde informiert, dass die Kirche vom Staat als historisches Denkmal von lokaler Bedeutung geschützt wird.

Präsidentin Surabischwili zündete Kerzen in der Kirche an. Hier wurde ein religiöses Ritual durchgeführt.

Der Hohe Gast wurde darüber informiert, dass die Traditionen der nationalen Minderheiten wie in anderen Regionen Aserbaidschans auch in Gakh stets respektiert werden. Alle in Gakh lebenden nationalen Minderheiten stehen in staatlicher Obhut und Fürsorge. Diese Tatsache bestätigt erneut die religiöse Toleranz im ganzen Land. Es ist kein Zufall, dass Aserbaidschan für seine alten Traditionen des Multikulturalismus weltbekannt ist.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind