WIRTSCHAFT


Preis für Ölsorte Brent stieg über 80 Dollar

Baku, 17. Mai, AZERTAC

Der Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen und die Unruhen im Nahen Osten haben den Preis für die Ölsorte Brent Oil Spot über 80 Dollar steigen lassen. Am Donnerstagmittag übertraf die Sorte, die für den Ölmarkt als Referenzwert gilt, erstmals seit November 2014 wieder kurzzeitig diese Marke.

Was den Preis für die Ölsorte "Light" betrifft, hat diese Marke seit den letzten vier Jahren ihren Höchstpreis erreicht und wird für 72,21 Dollar zum Verkauf angeboten.

Preistreibend wirkt zudem eine zunehmende Verknappung des Angebots. Am Mittwoch hatte die US-Regierung gemeldet, dass die US-Ölreserven in der vergangenen Woche um 1,4 Millionen Barrel auf nun 432,4 Millionen Barrel gesunken waren.

Der Rückgang fiel allerdings geringer aus als von Analysten erwartet, die US-Förderung stieg zugleich auf ein neues Rekordhoch von 10,72 Millionen Barrel pro Tag.

Die Internationalen Energieagentur geht davon aus, dass mögliche Angebotsausfälle des Iran durch andere große Förderländer ausgeglichen werden könnten. Dazu zählen neben den USA auch Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Kuwait und Russland.

Experten sind sich ebenso uneins, wie hoch die Ölpreise noch steigen werden. Analysten der US-Bank Goldman Sachs rechnen mit bis zu 90 Dollar. Andere glauben, dass er sich bei ungefähr 80 Dollar einpendeln wird - sofern sich die Lage in Nahost nicht weiter verschlimmert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind